Gianni di Venanzo

italienischer Kameramann

Gianni di Venanzo (* 18. Dezember 1920 in Teramo; † 3. Januar 1966 in Rom) war ein italienischer Kameramann.

LebenBearbeiten

Gianni di Venanzo begann seine Karriere beim Film als Assistent bei Kameraleuten wie Massimo Terzano, Otello Martelli und Aldo Tonti. Nachdem er als Chefkameramann Verantwortung übernommen hatte, arbeitete di Venanzo mit den bedeutendsten italienischen Regisseure der 50er und 60er Jahre wie Luchino Visconti, Carlo Lizzani, Michelangelo Antonioni und Francesco Rosi zusammen. Er bewies große Vielseitigkeit und überzeugte auch in schwächeren Filmen wie Wind des Südens mit seiner Bildgestaltung (Ein gesellschaftskritisch angelegter, jedoch nur schwach gestalteter Film, der lediglich durch die meisterhafte Fotografie Beachtung verdient. [1]) Während der Dreharbeiten zu Venedig sehen – und erben... verstarb di Venanzo im Alter von 45 Jahren.[2]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. film-dienst
  2. Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Die Schauspieler, Regisseure, Kameraleute, Produzenten, Komponisten, Drehbuchautoren, Filmarchitekten, Ausstatter, Kostümbildner, Cutter, Tontechniker, Maskenbildner und Special Effects Designer des 20. Jahrhunderts. Band 8: T – Z. David Tomlinson – Theo Zwierski. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2001, ISBN 3-89602-340-3, S. 153.