Geschichten zwischen Moos und Farn

Geschichten zwischen Moos und Farn (auch Fliegenpilz und Kasimir, tschechisch Pohádky z mechu a kapradí) ist eine tschechoslowakische Zeichentrickserie aus den Jahren 1968, 1970 und 1972. Die Serie richtet sich an Kinder im Vorschulalter.

Fernsehserie
Deutscher TitelGeschichten zwischen Moos und Farn
OriginaltitelPohádky z mechu a kapradí
Produktionsland Tschechoslowakei
Originalsprache Tschechisch
Jahr(e) 1968, 1970, 1972
Länge 8 Minuten
Episoden 39 in 3 Staffeln
Titelmusik Cestu Znám Jen Já
Idee Zdeněk Smetana
Regie Zdeněk Smetana
Drehbuch Anna Jurásková
Musik Jaroslav Celba
Kamera Zdenka Hajdová,
Jaroslav Forman,
Eva Kargerová,
Jaroslava Zimová
Schnitt Zdenka Navrátilová
Erstausstrahlung 6. Oktober 1968 auf Československá televize
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
29. November 1971 auf Das Erste

InhaltBearbeiten

Die beiden Kobolde Fliegenpilz und Kasimir (auf tschechisch Křemílek und Vochomůrka) leben in einem an einen Baum erinnernden Häuschen im Wald. Dort erleben sie mit den Tieren im Wald, aber auch mit Märchenfiguren wie Feen und Riesen, Abenteuer.

HintergründeBearbeiten

ProduktionBearbeiten

Geschichten zwischen Moos und Farn wurde 1968 von dem tschechischen Zeichner Zdeněk Smetana nach einem Roman von Václav Čtvrtek entwickelt. Smetana, der auch Regie führte, zeichnete die Folgen. Als „besonderen Stil“ tauchte er verschiedene Pflanzenblätter in Tinte und verwendete sie dann als Hintergrund.[1]

Im Original wurden beide Kobolde sowie weitere Erklärungen von Jiřina Bohdalová gesprochen. Sie erzählte in einem Interview, dass sie zuerst die Dialoge sprach und danach erst die Zeichnungen erstellt wurden.[2]

Geschichten zwischen Moos und Farn war eine der Serien der Sendung Večerníček, die in etwa dem Sandmännchen entspricht.[2]

MusikBearbeiten

Die von Jaroslav Celba geschriebene Titelmusik wurde in der Serie ohne Text gespielt. 1974 wurde das Lied mit einem Text von Ivo Fischer unter dem Titel Cestu Znám Jen Já veröffentlicht; der Sänger war Karel Gott 1974.[3] Dieses Lied wird als Coverversion von My Gandfather’s Clock von Henry Clay Work, einem US-amerikanischen Komponisten und Songwriter aus dem 19. Jahrhundert, angesehen.[1]

VeröffentlichungBearbeiten

Die Erstausstrahlung der ersten Folge von Geschichten zwischen Moos und Farn war am 6. Oktober 1968 im tschechoslowakischen Fernsehen.[4] 1968, 1970 und 1972 wurde jeweils eine Staffel gezeigt. Jede dieser Staffeln bestand aus 13 Folgen.[5]

In Deutschland wurde am 29. November 1971 erstmal eine Folge der Serie in Das Erste ausgestrahlt.[1] Bis 1974 wurden weitere Folgen „sporadisch im Nachmittagsprogramm“ gezeigt.[6]

NachwirkungenBearbeiten

Die erste Staffel war 1968 in Schwarzweiß produziert worden. Zum 50. Jubiläum wurden die betroffenen Folgen koloriert. Zdeněk Smetana äußerte sich hocherfreut über diesen Entschluss, erlebte die ersten Aufführungen aber nicht mehr.[7]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Geschichten zwischen Moos und Farn. In: Fernsehserien.de. Abgerufen am 19. August 2019.
  2. a b Markéta Kachlíková: Tschechisches Sandmännchen Večerníček wird 50. In: Radio Praha. 17. Januar 2015, abgerufen am 19. August 2019.
  3. Karel Gott – Cestu Znám Jen Já • Kdepak, Ty Ptáčku, Hnízdo Máš? In: Discogs. Abgerufen am 19. August 2019 (englisch).
  4. Fairy Tales From the Moss and Fern Season 1. In: tv.db. Abgerufen am 19. August 2019 (englisch).
  5. Pohádky z mechu a kapradí. In: ČSFD.cz. Abgerufen am 19. August 2019 (tschechisch).
  6. Geschichten zwischen Moos und Farn – Sendetermine. In: Fernsehserien.de. Abgerufen am 19. August 2019.
  7. Žádné retro. Křemílek s Vochomůrkou dostali k padesátinám nové barvy. In: irozhlas.cz. Český rozhlas, abgerufen am 19. August 2019 (tschechisch).