Hauptmenü öffnen

Genappe (wallonisch Djinape, niederländisch Genepiën) ist eine Gemeinde in der französischsprachigen Provinz Wallonisch-Brabant in Belgien. Sie besteht aus den acht Ortsteilen Baisy-Thy, Bousval, Genappe, Glabais, Houtain-le-Val, Loupoigne, Vieux-Genappe und Ways.

Genappe
Genappe wapen.svg Genappe Belgium.svg
Genappe (Wallonisch-Brabant)
Genappe
Genappe
Staat: Belgien
Region: Wallonien
Provinz: Wallonisch-Brabant
Bezirk: Nivelles
Koordinaten: 50° 37′ N, 4° 27′ OKoordinaten: 50° 37′ N, 4° 27′ O
Fläche: 89,57 km²
Einwohner: 15.353 (1. Jan. 2018)
Bevölkerungsdichte: 171 Einwohner je km²
Postleitzahl: 1470, 1471, 1473, 1474, 1476
Vorwahl: 067
Bürgermeister: Gérard Couronné (MR-IC)
Adresse der
Kommunalverwaltung:
Espace 2000, 3
1470 Genappe
Website: www.genappe.be

GeschichteBearbeiten

Am 18. Juni 1815, dem Tag der Schlacht bei Waterloo, fiel dem Bataillon der Füsiliere des 15. Infanterie-Regiments unter Generalleutnant Gneisenau bei der Verfolgung der sich in Auflösung befindlichen französischen Armee bei Genappe der kurz zuvor von diesem verlassene Napoleonische Staatswagen in die Hände.[1]

PersonenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Genappe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 
Rathaus von Genappe

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Für die Eroberung von Napoleons Staatswagen wurde dem Kommandeur des Füsilierbataillons, Major Keller, der Orden Pour le Mérite mit Eichenlaub verliehen.