Gates McFadden

US-amerikanische Schauspielerin

Cheryl Gates McFadden (* 2. März 1949 in Akron,[1] einem Stadtteil von Cuyahoga Falls, Ohio) ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Choreografin.

Gates McFadden (2019)

LebenBearbeiten

McFadden wurde 1949 im Akron General Hospital[1] von Cuyahoga Falls im Bundesstaat Ohio geboren. Als Kind erhielt sie eine Ballettausbildung. Sie besuchte die Brandeis Universität und schloss ihr Studium 1970 mit einem Bachelor in Theaterwissenschaft ab.[2] Später zog sie nach Paris, wo sie bei dem Theaterpädagogen Jacques Lecoq Theater und Schauspiel studierte.[3] Anfang der 1980er Jahre lebte McFadden in New York City und hatte dort Theaterengagements als Choreografin, Regisseurin und Schauspielerin.[2]

Als Choreographin wirkte sie an den Filmen Der dunkle Kristall (1982) und Dreamchild (1985) mit. Noch unter ihrem Namen Cheryl McFadden hatte sie 1984 eine kleine Nebenrolle als Sekretärin in dem Film Die Muppets erobern Manhattan.[2] Für den Fantasy-Film Die Reise ins Labyrinth war sie 1985 als Choreographin für die Tanzszenen und Puppenbewegungen tätig, so dass sie zum Beispiel die Ballsequenz und die Schlacht in der Koboldstadt erarbeitete.[4]

Berühmt wurde Gates McFadden durch ihre Rolle als Ärztin Dr. Beverly Crusher in der Serie Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert, die sie zunächst beinahe wegen eines Theaterengagements abgelehnt hätte.[5] Da ihre Rolle sich nicht so entwickelt hatte, wie die Produzenten Gene Roddenberry und Maurice Hurley es sich vorgestellt hatten, wurde McFadden nach der ersten Staffel der Serie entlassen[6] und durch Diana Muldaur ersetzt. Nachdem deren Rolle der neuen Schiffsärztin Dr. Katherine Pulaski sich beim Fernsehpublikum als unpopulär erwiesen hatte[7] und Muldaur ihren Vertrag nicht für die folgenden Staffeln verlängerte[8], wurde McFadden von Roddenberrys Nachfolger Rick Berman gebeten, mit Beginn der dritten Staffel zur Serie zurückzukehren, was sie nach anfänglichem Zögern auch tat.[9] Als erster weiblicher Hauptdarsteller einer Star-Trek-Serie führte sie bei einer Folge auch Regie (7. Staffel, Episode Genesis).[3] Auf der FedCon 2006 sagte sie über ihre Rolle als Beverly Crusher, dass sie sich diese etwas humorvoller gewünscht hätte.

1990 spielte sie in einer Nebenrolle die Caroline Ryan im Film Jagd auf Roter Oktober. Fast alle Szenen mit ihr wurden aber aus der Kinofassung des Films herausgeschnitten, so dass nur ein kurzer Auftritt übrig blieb.[3] Nach dem Ende von Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert war sie 1995 in einer Nebenrolle in der kurzlebigen Fernsehserie Heißes Pflaster Hawaii zu sehen.

Seit den späten 1990er Jahren arbeitete McFadden, neben vereinzelten Auftritten in Filmen und Fernsehserien, hauptsächlich als Tanz- und Schauspiellehrerin, unter anderem an der Stage School Hamburg.[2]

Sie ist mit John Cleveland Talbot verheiratet; gemeinsam haben sie einen Sohn (* 10. Juni 1991).[10]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

 
Gates McFadden 2004

WeblinksBearbeiten

Commons: Gates McFadden – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Tweet: I was born in #Akron #Ohio at Akron General Hospital. In: Twitter vom 30. August 2022.
  2. a b c d Gates McFadden Biografie, aufgerufen am 4. Dezember 2021
  3. a b c Ralph Sander: Die Star Trek Biografien, ISBN 3-453-08126-9, Seite 254ff.
  4. Making of, aufgerufen am 4. Dezember 2021
  5. Interview mit Gates McFadden, Studio10 auf Youtube, 27. September 2018
  6. Ralph Sander: Das Star Trek Universum. Band 1, 3. Auflage. Wilhelm Heyne Verlag, München 1993, ISBN 3-453-07759-8, S. 315.
  7. Edward Gross, Mark A. Altman: Captain’s Logbuch. HEEL-Verlag, Königswinter 1994, ISBN 3-89365-376-7, S. 207.
  8. 12 Actors Who Hated Being On Star Trek, whatculture.com, aufgerufen am 4. Dezember 2021 (englisch)
  9. Rick Berman im Interview über 18 Jahre Star Trek (englisch). trekmovie.com.
  10. Eintrag bei filmreference.com