Friedrich von Buxhoeveden (Landrat)

baltischer Landrat

Baron Friedrich Karl Christoph von Buxhoeveden auch Friedrich von Buxhöwden oder Friedrich von Buxhövden (russisch Фридрих Карл Кристоф фон Буксгевден; * 12. Augustjul./ 24. August 1800greg. in Arensburg; † 1. Maijul./ 13. Mai 1866greg. in ebd.) war ein baltischer Landrat.

LebenBearbeiten

HerkunftBearbeiten

Friedrich war Angehöriger des Adelsgeschlechts von Buxhoeveden. Er war ein Sohn des russischen Garde-Artillerie-Kapitäns, Kreisgerichts-Assessors sowie Erbherrn auf Rotziküll und Cölljai, Karl Friedrich von Buxhoeveden (1772–1832) und der Amalie, geb. von der Osten-Sacken (1781–1834).

WerdegangBearbeiten

Buxhoeveden besuchte das Gymnasium in Arensburg und trat als junger Mann in die reitende Artillerie der kaiserlich russischen Armee ein. Er wechselte ins Aleksandria-Husaren-Regiment in Warschau, später ins im Gardejäger-Regiment zu Pferde. Von 1828 bis 1829 kämpfte er im Russisch-Türkischen Krieg und erhielt im Jahr 1830 als Rittmeister seinen Abschied.

Hiernach widmete er sich als Landwirt auf Ösel der Bewirtschaftung einer Güter Pajomois und Taggafer (1834 bis 1836), Cölljal (seit 1840), Zerell mit Pödra (seit 1842) und Karky (seit 1847) sowie auf den gepachteten Höfen Holmhof, Rösarshof, Ackel und Gothland.

Im Jahr 1834 war er Konventsdeputierter und Landrichter, seit 1849 dann Landrat. Als solcher veranlasste die Gründung der Badeanstalt Romassaar. Als residierender Landrat zeichnete er ebenfalls für die Streulegung die Bauernhöfe verantwortlich und setzte sich für den Bau von Dorfschulen ein. Auch verwendete er sich für die Unterbringung von auf Ösel lebenden Esten in der Industrie auf dem Festland ein.

Er war Mitgründer und von 1842 bis 1861 Mitdirektor der Gesellschaft für Geschichte und Altertumskunde der Ostseeprovinzen Russlands. Im Jahr 1846 hat er das livländische Indigenat erhalten.

FamilieBearbeiten

Er vermählte sich 1824 mit Emma von Rubusch aus dem Hause Kusenöm (1808–1891). Aus der Ehe sind nachstehende Kinder hervorgegangen.

  1. Hedwig von Buxhoeveden (1825–1913) ∞ Charles Baron Freytagh von Loringhoven (1887), Landmarschall
  2. Konstantin von Buxhoeveden (1827–1876), russischer Staatsrat
  3. Emma von Buxhoeveden (1830–1834)
  4. Albert von Buxhoeveden (1833–1917), russischer Stabskapitän
  5. Selma von Buxhoeveden (1834–1895)
  6. Theodor von Buxhoeveden (1836–1892), russischer Garde-Leutnant
  7. Adelaide von Buxhoeveden (1837–1846)
  8. Olga von Buxhoeveden (1839–1841)
  9. Adolf von Buxhoeveden (1840–1917), russischer Hofrat
  10. Magdalena von Buxhoeveden (1845–1879)

WerkeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Nicolai von Essen (Hrsg.): Genealogisches Handbuch der Oeselschen Ritterschaft. Tartu 1935, S. 65
  • Georg von Krusenstjern: Die Landmarschälle und Landräte der Livländischen und der Öselschen Ritterschaft in Bildnissen. Hamburg 1963. S. 228 (Porträt).

WeblinksBearbeiten