Hauptmenü öffnen

Friedrich Wilhelm von Varenne

preußischer Oberst, Chef des Infanterie-Regiments Nr.31, Canon in Halberstadt

Friedrich Wilhelm Marquis von Varenne (* 1698 in Berlin; † 11. November 1744 in Prag) war ein königlich-preußischer Oberst, Chef des Infanterie-Regiments Nr. 31 und Kanonikus in Halberstadt.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Seine Eltern waren der preußische Generalleutnant Jacques L’Aumonier, Marquis von Varenne und dessen Ehefrau Maria Isabelle von Vehlen. In seiner militärischen Laufbahn erlaubte ihm bereits am 5. September 1705 König Friedrich I., in das Regiment seines Vaters einzutreten, wo er eine Kompanie übernahm. Am 3. September 1716 wurde er wirklicher Hauptmann, am 7. März 1729 Major und am 12. Mai 1739 Oberstleutnant. 1741 wurde er als Oberst zum Kommandeur des Infanterie-Regiments Nr. 26 (Kleist) ernannt. Im Februar 1743 wurde er als Oberst Befehlshaber des Infanterie-Regiments Nr. 31 (Dossow).

Er kämpfte im Ersten Schlesischen Krieg und Zweiten Schlesischen Krieg (1744–1745), besonders im Gefecht bei Lesch konnte er sich dabei auszeichnen, bevor er im November 1744 in Prag starb.

FamilieBearbeiten

Er war mit Sabine Luise von Rochow (1699–1756) verheiratet.[1] Das Paar hatte mehrere Kinder darunter:

  • Albrecht Friedrich († 1757) Flügeladjutant des Königs;
  • Louise Wilhelmine (* 27. Mai 1725; † 3. August 1757)[2] ⚭ 13. Juni 1743 (geschieden 27. Juni 1746) Friedrich Wilhelm von Posadowsky (* 17. September 1721; † 9. Oktober 1781), preußischer Hofmarschall.[3]

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nachrichten zur Geschichte des Geschlechts derer von Rochow, S. 124,Digitalisat
  2. Neue genealogisch-historische Nachrichten, Band 53, S. 169, Digitalisat Todesnachricht
  3. Historische politisch-geographisch-statistisch- und militärische Beyträge, die königlich-preußischen und benachbarte Staaten betreffend, Band 2, S. 572 Digitalisat