Friedrich Ludwig Karl von Preußen

preußischer Prinz und Generalmajor

Friedrich Ludwig Karl von Preußen, genannt Prinz Louis oder Louis von Preußen (* 5. November 1773 in Potsdam; † 28. Dezember 1796 in Berlin), war ein preußischer Prinz und Generalmajor.

Prinz Friedrich Ludwig Karl von Preußen, Gemälde von Edward Francis Cunningham, um 1786

LebenBearbeiten

Ludwig war der zweite Sohn des Königs Friedrich Wilhelm II. von Preußen (1744–1797) aus dessen zweiter Ehe mit Friederike (1751–1805), Tochter des Landgrafen Ludwig IX. von Hessen-Darmstadt. Sein nur ein Jahr älterer Onkel zweiten Grades, der Prinz Friedrich Ludwig Christian von Preußen – Sohn des Prinzen Ferdinand – wurde zur Unterscheidung von Louis zeitlebens Prinz Louis Ferdinand genannt.

Ludwig begann am 7. November 1786 als Fähnrich im 1. Bataillon Garde (Nr. 15a) eine Militärkarriere. Nebenher durchlief er von 1790 bis 1792 die Kavallerieregimenter Garde du Corps und Gensdarmes und nahm anschließend bis 1794 im Stab des Königs als Major der Kavallerie an der Kampagne in Frankreich teil.

Im Dezember 1793 heirateten sein älterer Bruder Friedrich Wilhelm und er selbst zwei Töchter des Herzogs Karl II. zu Mecklenburg und dessen ersten Ehefrau Friederike Prinzessin von Hessen-Darmstadt. Am 24. Dezember heirateten Kronprinz Friedrich Wilhelm und Prinzessin Luise. Am 26. Dezember folgte die Heirat von Prinz Louis mit der jüngeren der beiden Schwestern, Prinzessin Friederike (1778–1841).

Im Dezember 1794 ernannte der König Prinz Louis zum Chef des Dragonerregiments Graf Lottum (Nr. 1), das in Schwedt stationiert war. Zu seinem Begleiter und Adjutanten bestimmte er den Leutnant Friedrich Heinrich Karl von Hünerbein.

Im Dezember 1796 erkrankte Prinz Louis in Berlin an Diphtherie, der er kurz darauf erlag.

Seine Witwe Prinzessin Friederike heiratete in zweiter Ehe 1798 den Prinzen Friedrich Wilhelm zu Solms-Braunfels. In dritter Ehe heiratete sie 1815 Ernst August Herzog von Cumberland. Mit dessen Thronbesteigung 1837 als König Ernst August I. von Hannover wurde sie hannoversche Königin.

NachkommenBearbeiten

⚭ 1817 Prinzessin Luise von Anhalt-Bernburg (1799–1882)
⚭ 1818 Herzog Leopold IV. von Anhalt-Dessau (1794–1871)

VorfahrenBearbeiten

Friedrich I.
(König in Preußen)
Sophie Charlotte
 
Georg I.
(König von Großbritannien)
Sophie Dorothea
 
Ferdinand Albrecht I.
(Herzog von Braunschweig-Wolfenbüttel-Bevern)
Christine
 
Ludwig Rudolf
(Herzog von Braunschweig-Lüneburg)
Christine Luise
 
Ernst Ludwig
(Landgraf von Hessen-Darmstadt)
Dorothea Charlotte
 
Johann Reinhard III.
(Graf von Hanau-Lichtenberg)
Dorothea Friederike
 
Christian II.
(Pfalzgraf und Herzog von Pfalz-Zweibrücken-Birkenfeld)
⚭ Katharina Agathe
 
Ludwig Kraft
(Graf von Saarbrücken und Saarwerden)
⚭ Philippine Henriette zu Hohenlohe-Langenburg
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Friedrich Wilhelm I.
(König in Preußen)
 
Sophie Dorothea
 
Ferdinand Albrecht II.
(Herzog von Braunschweig-Wolfenbüttel)
 
Antoinette Amalie
 
Ludwig VIII.
(Landgraf von Hessen-Darmstadt)
 
Charlotte
 
Christian III.
(Herzog von Pfalz-Zweibrücken)
 
Karoline
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Friedrich II.
(König von Preußen)
 
August Wilhelm
(Prinz von Preußen)
 
Luise Amalie
(Prinzessin von Preußen)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ludwig IX.
(Landgraf von Hessen-Darmstadt)
 
Karoline
(Landgräfin von Hessen-Darmstadt)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Wilhelmine
(Erbstatthalterin der Niederlande)
 
Heinrich
(preußischer Offizier)
 
Friedrich Wilhelm II.
(König von Preußen)
 
Friederike Luise
(Königin von Preußen)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Friedrich Wilhelm III.
(König von Preußen)
 
Ludwig
(preußischer Generalmajor)
 
Wilhelmine
(Königin der Niederlande)
 
Auguste
(Kurfürstin von Hessen-Kassel)
 
Heinrich
 
Wilhelm
(Generalgouverneur der Rheinprovinz und Westfalens)
 
 
 
 

LiteraturBearbeiten

  • Kurt von Priesdorff: Soldatisches Führertum. Band 2, Hanseatische Verlagsanstalt Hamburg, o. O. [Hamburg], o. J. [1937], DNB 367632780, S. 413, Nr. 898.
  • Versuch eines Beitrags zur Charakteristik des Prinzen Friedrich Ludwig Karl von Preußen, Belitz & Braun, Berlin 1797. (Digitalisat in der Digitalen Bibliothek Mecklenburg-Vorpommern)

WeblinksBearbeiten

Commons: Friedrich Ludwig Karl von Preußen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien