Hauptmenü öffnen

Frieda Gallati (* 12. September 1876 in Glarus; † 30. Dezember 1955 ebenda) war eine Schweizer Historikerin. Gallati war Spezialistin für das Gebiet der Schweizerischen Aussenpolitik während des Dreissigjährigen Krieges und sie gilt als wichtigste Kennerin von Aegidius Tschudi.

Frieda Gallati promovierte – als zweite Schweizerin – 1902 an der Universität Zürich in Geschichte.[1] Die Tochter Rudolf Gallatis heiratete 1907 Wilhelm Melchior, von dem sie 1915 wieder geschieden wurde.

WerkeBearbeiten

  • Der königliche schwedische in Teutschland geführte Krieg des Bogislav Philipp von Chemnitz und seine Quellen. Huber, Frauenfeld 1902 (zugleich Dissertation Universität Zürich). Internet Archive

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Matrikeledition der Universität Zürich, Matrikel-Nr. 11326. Gallati, Frieda.