Hauptmenü öffnen

Franz Stimpfl

österreichischer Schriftsteller

Franz Stimpfl (* 1918 in Knittelfeld; † 2003) war ein österreichischer Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Franz Stimpfl war Kriminalbeamter und verfasste Lyrik, Hörspiele, Prosa, Theaterstücke und Kärntnerlieder. Er war in der Sprach- und Dialektforschung aktiv. Er war Mitglied vom Polizeichor Villach.

AuszeichnungenBearbeiten

PublikationenBearbeiten

  • Auf'n Hadrachberg. Gedichte in Kärntner Mundart. mit Illustrationen von Franz Korger, Lebendige Heimat Band 2, Stiasny, Graz 1955.
  • Dö Achnarleut. A Karntnar Bergalöbm. Lebendige Heimat Band 8, Stiasny, Graz 1957.
  • Dar Pfluag. Gedichte in Kärntner Mundart. Europäischer Verlag, Wien 1963.
  • Blüah untarn Gwölb. Gedichte in Kärntner Mundart. Lebendiges Wort Band 31, Verlag Welsermühl, Wels 1965.
  • De Orgl im Wind. 6 Gedichtzyklen in Kärntner Mundart. mit Holzschnitten von Hans Piccotini, Eigenverlag, Villach 1996.
  • unta dar haut. neue mundart-texte aus kärnten. Jugend und Volk Verlagsgesellschaft, Wien 1972, ISBN 3-7141-6685-8.
  • Und ziehen fort. Gedichte. Kärntner Druck- und Verlags-Gesellschaft, Klagenfurt 1986, ISBN 3-85391-060-2.
  • Die vargittate Sunn. Dialekt-Gschichtn. Heyn, Klagenfurt 1986, ISBN 3-85366-494-6.
  • mit Stefan Gerdej: Bist du nit bei mir? Neue Kärntnerlieder für gemischten Gesang. Chor-Partitur, Stimpfl u. Gerdej, Villach 1986.
  • A Mensch draht sih um. anigs mitn Dialekt gschriibn. Heyn, Klagenfurt 1993, ISBN 3-85366-739-2.
  • Die andere Nähe - wortweit. Gedichte, Texte, Kurzprosa, Szenen und Essays. Mohorjeva, Celovec 2002, ISBN 3-85013-942-5.

WeblinksBearbeiten