Hauptmenü öffnen

Franz II. (Frankreich)

König von Frankreich
Franz II. von Frankreich
Herzurne Franz’ II. in Saint-Denis (Paris)

Franz II.französisch François II – (* 19. Januar 1544 auf Schloss Fontainebleau; † 5. Dezember 1560 in Orléans) war von 1559 bis 1560 König von Frankreich.

LebenBearbeiten

Franz II. war der älteste Sohn von Heinrich II. von Frankreich und dessen Gemahlin Katharina von Medici. Am 24. April 1558 heiratete er die 15-jährige Maria Stuart, Königin von Schottland. Maria Stuart war auch die katholische Anwärterin auf den englischen Thron.

Von Kindheit an unter einer schwachen Konstitution leidend, galt er als wenig intelligent und leicht ablenkbar. Franz II. starb am 5. Dezember 1560 in Orleans an den Folgen einer Ohreninfektion.

Als sein Vater am 10. Juli 1559 verstarb, übernahm der erst 15-jährige Franz die Regierung Frankreichs. Franz II. stand wegen seines Alters und seiner wenig willensstarken Natur bis zu seinem frühen Tod im Jahre 1560 unter dem Einfluss von Herzog Franz I. von Guise, dem damals erfolgreichsten französischen Feldherrn. Guise verstand es geschickt, den jungen König so zu lenken, dass er ihm praktisch die Regierung überließ.

Nach dem Tode Franz’ II. am 5. Dezember 1560 übernahm sein jüngerer Bruder Karl als Karl IX. den französischen Thron. Die Königinmutter Katharina de Medici wurde Regentin und entmachtete den Herzog von Guise, indem sie sich den Bourbonen und Protestanten annäherte. Der Herzog von Guise organisierte daraufhin ein Massaker an den Protestanten (Blutbad von Vassy). Damit begann eine Folge von Religionskriegen, die sogenannten Hugenottenkriege.

Franz II., der im Hotel Groslot in Orléans gestorben war, wurde in der Kathedrale von Saint-Denis bei Paris beigesetzt. Bei der Plünderung der Königsgräber von Saint-Denis während der Französischen Revolution wurde sein Grab am 17. Oktober 1793 geöffnet und geplündert, seine Überreste wurden in einem Massengrab außerhalb der Kirche beerdigt. Während der Restauration nach 1815 wurden alle noch vorhandenen Überreste im Massengrab exhumiert. Da keine genaue Zuordnung zu den einzelnen Individuen mehr möglich war, wurden sie in einem gemeinsamen Ossarium in der Krypta der Kathedrale beigesetzt. Vom einstigen Grabmal ist nur noch die Herzurne erhalten.

VorfahrenBearbeiten

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Charles de Valois Hzg. von Angoulême (1459–1496)
 
 
 
 
 
 
 
Franz I., Kg. von Frankreich (1494–1547)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Luise von Savoyen (1476–1531)
 
 
 
 
 
 
 
Heinrich II. Kg. von Frankreich (1519–1559),
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ludwig XII. Kg. von Frankreich (1462–1515)
 
 
 
 
 
 
 
Claude de France (1499–1524)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Anne de Bretagne (1477–1514)
 
 
 
 
 
 
 
Franz II. König von Frankreich
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Piero di Lorenzo de’ Medici (1472–1503)
 
 
 
 
 
 
 
Lorenzo di Piero de’ Medici (1492–1519)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Alfonsina Orsini (1472–1520)
 
 
 
 
 
 
 
Caterina de’ Medici (1519–1589)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jean III. d’Auvergne (gest. 1501)
 
 
 
 
 
 
 
Madeleine de la Tour d’Auvergne (1495–1519)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jeanne de Bourbon-Vendôme
 
 
 
 
 
 

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Franz II. von Frankreich – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
VorgängerAmtNachfolger
Heinrich II.König von Frankreich
 
1559–1560
Karl IX.
Marie de GuiseRoyal Consort von Schottland
1558–1560
Henry Stewart, Lord Darnley