Hauptmenü öffnen

Charles de Valois, comte d’Angoulême

Graf von Angoulême
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Charles de Valois, comte d’Angoulême

Charles d’Orléans (* 1459; † 1496) war seit 1467 Graf von Angoulême. Er war der Sohn von Jean de Valois, Graf von Angoulême und Périgord, und dessen Frau Marguerite de Rohan.

Charles lebte bevorzugt auf seinem Schloss in Cognac, wo er sich als Mäzen der Kunst und Wissenschaft betätigte. 1490 heiratete er auf Anordnung der Regentin Anne de Beaujeu die Prinzessin Luise von Savoyen, Tochter des Herzogs Philipp II. von Savoyen und der Marguerite de Bourbon. Ihre Kinder waren:

Mit seiner Geliebten Antoinette de Polignac hatte Charles eine Tochter:

VorgängerAmtNachfolger
JeanGraf von Angoulême
1467–1496
François
(später als Franz I., König von Frankreich)