Hauptmenü öffnen

Frank Witter (Schauspieler)

deutscher Schauspieler

Frank Witter (* 11. Januar 1970 in Vacha) ist ein deutscher Schauspieler.

LebenBearbeiten

Frank Witter wuchs in Meiningen als Sohn eines Bäckers auf. 1988 schloss er eine Ausbildung als Konditor ab. Als seine Eltern im Herbst 1988 aus der DDR flüchteten, blieb er allein zurück. Er stellte einen Ausreiseantrag, der im zweiten Anlauf am 8. November 1989 genehmigt wurde.

Nach dem Abitur in Düsseldorf gewann er 1993 einen von VOX und TV Spielfilm initiierten Moderatorenwettbewerb. Als Preis erhielt er ein Praktikum in der Redaktion liebe sünde bei VOX. Danach studierte er an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin im gleichen Jahrgang wie Maria Simon und Steffen Groth.

Von 1997 bis 2000 war er im Ensemble der Landesbühne Sachsen-Anhalt tätig, wo er im Jahre 2000 den Publikumspreis "Mansfeld-Oskar" bekam. Es folgten Engagements am Oldenburgischen Staatstheater und am Bremer Theater. Bundesweite Bekanntheit erreichte Frank Witter durch den Spruch seines Beifahrers: „Gib Schub Rakete!“ in einem Werbespot für T-D1 im Jahr 1999. Dieser Erfolg führte noch zu zwei weiteren Fortsetzungen für T-D1. In den vergangenen Jahren stand er unter anderem für Werbespots von Sinalco (Schweiz), KarstadtQuelle-Versicherung und Wüstenrot vor der Kamera. Zurzeit ist er im neuen Spot "Hauptsache ihr habt Spaß! Das Traum Buegeleisen" von Media Markt zu sehen.

Frank Witter spielte in über 65 deutschen und internationalen Kino-Fernsehproduktionen sowie einem Dutzend Kurzfilmen mit. Er arbeitete unter anderem mit Regisseuren wie den Wachowskis, Sönke Wortmann, Detlev Buck, Pepe Danquart, Matti Geschonneck und Brian De Palma. Dabei spielte er auch an der Seite von Hape Kerkeling, Mario Adorf, Dominic Monaghan, Daniel Brühl, Dany Boon, Diane Kruger, David Wenham, Noomi Rapace, und John Goodman.

Im Jahr 2002 erhielt er beim 14. Filmfest Dresden den Förderpreis bester Schauspieler für die Hauptrolle in „Der Warter“.

Einem internationalen Publikum bekannt wurde er 2005 in Cannes durch seine Rolle als Soldat Jörg im Film „Merry Christmas“, der 2006 als bester fremdsprachiger Film für den Oscar ebenso wie für den Golden Globe Award nominiert wurde.

Seit 2007 studierte er an der Technischen Universität Berlin. 2014 schloss er das Studium mit dem Titel Master of Science in Aeronautics and Astronautics ab.

Frank Witter ist verheiratet und hat zwei Töchter. Er arbeitet zurzeit als Lehrer an einer Privatschule in Berlin.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten