Francisco Xavier Ricardo Vilá y Mateu

spanischer römisch-katholischer Geistlicher und erster Apostolischer Vikar von Guam

Francisco Xavier Ricardo Vilá y Mateu OFMCap (* 9. Mai 1851 in Arenys de Mar, Katalonien, Spanien; † 1. Januar 1913 in Hagåtña, Guam) war ein spanischer römisch-katholischer Geistlicher und erster Apostolischer Vikar von Guam.

Francisco Xavier Vilá y Mateu (ca. 1911)

LebenBearbeiten

In Arenys de Mar in der Provinz Barcelona in Katalonien geboren, trat er in den Kapuzinerorden ein und wurde am 24. August 1875 zum Priester geweiht.[1]

Am 25. August 1911 wurde er zum Apostolischen Vikar in Guam und Titularbischof von Adraa ernannt. Die Bischofsweihe spendete ihm am 1. Oktober desselben Jahres der Bischof von Barcelona, Juan José Laguarda y Fenollera, Mitkonsekratoren waren der Bischof von Girona, Francesc de Pol i Baralt und der Kapuziner und Titularbischof von Thagaste, Luis Amigó.[1]

Francisco Xavier Ricardo Vilá y Mateu starb am 1. Januar 1913 in der guamischen Hauptstadt Hagåtña. Er war der erste katholische Bischof, der auf Guam bestattet wurde.[2]

WeblinksBearbeiten

Commons: Francisco Xavier Vilá y Mateu – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Bishop Francisco Xavier Ricardo Vilá y Mateu. Catholic-Hierarchy, abgerufen am 14. April 2021.
  2. Bishop Francisco Javier Vilá. Abgerufen am 14. April 2021.