Hauptmenü öffnen

Fernando Correa

uruguayischer Fußballspieler

Fernando Correa, vollständiger Name Fernando Edgardo Correa Ayala, (* 6. Januar 1974 in Montevideo) ist ein ehemaliger uruguayischer Fußballspieler.

Fernando Correa
Personalia
Name Fernando Edgardo Correa Ayala
Geburtstag 6. Januar 1974
Geburtsort MontevideoUruguay
Größe 179 cm
Position Angriff
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1989–1995 River Plate mind. 33 (13)
1995–1996 Atlético Madrid 9 0(0)
1996–1998 Racing Santander (Leihe bis 1997) 72 (27)
1998–2003 Atlético Madrid 132 (33)
2003–2005 RCD Mallorca 36 0(8)
2005–2006 Real Valladolid 6 0(1)
2006 River Plate 10 0(0)
2007 Shanghai Shenhua 3 0(0)
2007–2009 Peñarol mind. 21 (mind. 3)
2009–2011 River Plate 35 0(7)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
mind. 1992–1993 Uruguay U-20 mind. 11 (mind. 7)
1994–2004 Uruguay 4 0(0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
mind. 2011 Club Atlético Bella Vista (Co-Trainer)
mind. 2013 Peñarol (Co-Trainer)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 31. März 2014

Inhaltsverzeichnis

SpielerkarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Der 1,79 Meter große Offensivakteur "Petete" Correa stand von 1989[1] bis 1995 im Kader des uruguayischen Erstligisten River Plate. In der Saison 1995/96 folgte eine Station bei Atlético Madrid. Bei den Madrilenen sind neun Einsätze (kein Tor) in der Primera División für ihn verzeichnet. Allerdings stand er dabei lediglich einmal in der Startelf, konnte jedoch am Saisonende sowohl den Meisterschaftsgewinn als auch den Sieg in der Copa del Rey mit seinem Team verbuchen. Die beiden Folgespielzeiten verbrachte er zunächst auf Leihbasis mit 1997 gezogener Kaufoption[2] in Reihen von Racing Santander. Dort erhielt er bedeutend mehr Einsatzzeit und bestritt 72 Ligaspiele in denen er 27 Treffer erzielte. Ab der Saison 1998/99 stand er fünf Spielzeiten in Folge abermals bei Atlético Madrid unter Vertrag. 132 Spiele und 33 Tore stehen in diesem Karriereabschnitt für ihn zu Buche. Während dieser Phase in Madrid stieg er 2000 mit Atléticio aus der Primera División ab. Zwei Jahre später gelang die Rückkehr ins spanische Fußballoberhaus. Von 2003 bis 2005 schloss er sich RCD Mallorca an und traf achtmal in 36 Ligabegegnungen. Seine letzte Saison auf der iberischen Halbinsel bestritt Correa 2005/06 für Real Valladolid. Nach lediglich sechs absolvierten Partien für den Zweitligisten[3], in denen er ein Tor schoss, kehrte er für die Apertura 2006 zu River Plate zurück. Dort lief er in jener Halbserie zehnmal in der Primera División auf (kein Tor).[4] Andere Quellen führen lediglich drei Einsätze für Correa.[5] 2007 folgte ein Engagement in China bei Shanghai Shenhua (drei Spiele/kein Tor). Die Spielzeiten 2007/08 und 2008/09 verbrachte er in Reihen des Club Atlético Peñarol.[4] Von der Clausura 2008 bis in die Clausura 2009 ist in 21 Ligapartien sein Mitwirken belegt. Dabei traf er dreimal ins gegnerische Tor. Auch spielte er einmal in der Copa Libertadores.[5] Anschließend stand er bis 2011 erneut im Kader River Plates.[4] Über diese Spielzeiten verteilt kam er dort 35-mal in der Primera División zum Zuge, bei denen sieben Tore für ihn ausgewiesen werden. Zwei Tore in zwei Spielen der Copa Sudamericana fügte er ebenfalls seiner Einsatzstatistik hinzu.[5]

NationalmannschaftBearbeiten

Correa gehörte der uruguayischen U-20-Auswahl bei der U-20-Südamerikameisterschaft 1992 in Kolumbien an. Uruguay schloss das Turnier als Vize-Südamerikameister ab. Im Verlaufe des Turniers wurde er von Trainer Ángel Castelnoble sechsmal (fünf Tore) eingesetzt.[6] Im Folgejahr trat er mit dem erneut von Castelnoble trainierten Team ebenfalls bei der Junioren-Weltmeisterschaft 1993 an und erreichte das Viertelfinale. Dort musste man sich dem Gastgeber Australien geschlagen geben. Im Verlaufe des Turniers wurde er viermal eingesetzt und schoss zwei Tore.[7] Correa debütierte am 19. Oktober 1994 unter Trainer Héctor Núñez in der A-Nationalmannschaft. Er wurde beim Spiel gegen Peru im Rahmen der Copa Juan Parra del Riego in der 78. Spielminute für Darío Silva eingewechselt.[8] Bis zu seinem zweiten Länderspieleinsatz musste er dann rund dreieinhalb Jahre warten, als er schließlich im Freundschaftsspiel gegen Chile am 24. Mai 1998 von Víctor Púa in die Startelf beordert wurde.[9] Erneut vergingen fast sechs Jahre, ehe er seine beiden letzten Länderspiele unter der Ägide von Juan Ramón Carrasco am 18. Februar 2004 im Freundschaftsspiel gegen Jamaica und am 31. März 2004 im WM-Qualifikationsspiel gegen Venezuela jeweils als Einwechselspieler absolvierte. Ein Länderspieltor erzielte er im Laufe seiner Karriere nicht.[10] Weitere Länderpielberufungen erhielt er auch deshalb nicht mehr, da er am 31. März 2004 in einer Doping-Analyse des Kokainkonsums überführt wurde und in der Folge sowohl von der FIFA als auch von der AUF für ein Jahr bis 2005 gesperrt wurde.[11]

ErfolgeBearbeiten

  • Spanischer Meister 1995/96
  • Copa del Rey 1995/96

TrainerlaufbahnBearbeiten

2011 wurde er im Trainergespann von Diego Alsonso Co-Trainer beim Club Atlético Bella Vista.[12] Als am 18. Juni 2013 Alonso dann das Traineramt bei Peñarol übernahm, gehörte Correa gemeinsam mit Edgardo Adinolfi sowie Fernando González als Torwarttrainer dessen Trainerteam als Assistenztrainer an.[13]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. DE JUGADORES INFRAVALORADOS: FERNANDO CORREA (spanisch) vom 19. November 2011, abgerufen am 31. März 2014
  2. DE JUGADORES INFRAVALORADOS: FERNANDO CORREA (spanisch) vom 19. November 2011, abgerufen am 31. März 2014
  3. Profil auf www.bdfutbol.com, abgerufen am 31. März 2014
  4. a b c Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: @1@2Vorlage:Toter Link/soccerdatabase.euProfil auf www.playerhistory.com, abgerufen am 31. März 2014
  5. a b c ESPN-Profil, abgerufen am 31. März 2014
  6. Sudamericanos s20: década del 90 (spanisch) auf auf.org.uy, abgerufen am 11. Mai 2015
  7. Profil auf fifa.com, abgerufen am 31. März 2014
  8. Uruguay - International Matches 1991-1995 auf www.rsssf.com, abgerufen am 31. März 2014
  9. Uruguay - International Matches 1996-2000 auf www.rsssf.com, abgerufen am 31. März 2014
  10. Uruguay - International Matches 2001-2005 auf www.rsssf.com, abgerufen am 31. März 2014
  11. DE JUGADORES INFRAVALORADOS: FERNANDO CORREA (spanisch) vom 19. November 2011, abgerufen am 31. März 2014
  12. DE JUGADORES INFRAVALORADOS: FERNANDO CORREA (spanisch) vom 19. November 2011, abgerufen am 31. März 2014
  13. Diego Alonso ya es nuevo técnico aurinegro (Memento des Originals vom 12. Oktober 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.elobservador.com.uy (spanisch) in El Observador vom 18. Juni 2013, abgerufen am 31. März 2014