Falk Rockstroh

deutscher Schauspieler

Falk Rockstroh (* 1958 in Schneeberg) ist ein deutscher Theater- und Filmschauspieler.

LebenBearbeiten

Nach seiner Schauspielausbildung an der Theaterhochschule „Hans Otto“ in Leipzig hatte er zunächst Engagements an den Theatern in Zwickau, Neustrelitz und Halle.

Von 1997 bis 1999 war er am Deutschen Theater Berlin. In dieser Zeit arbeitete er mit Thomas Ostermeier bei Suzuki I und II, Mann ist Mann, Unter der Gürtellinie, Fette Männer im Rock und Der blaue Vogel zusammen.

1999 wechselte er mit Ostermeier an die Schaubühne, wo er bis 2006 festes Ensemblemitglied blieb. Seit 2009 spielt er am Burgtheater in Wien, wo er seit 2010 festes Ensemblemitglied ist. Nebenbei arbeitet er regelmäßig als Sprecher und wirkte in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen mit.

Theater (seit 2000)Bearbeiten

  • 2000: Personenkreis 1.3 (Regie Thomas Ostermeier, Schaubühne)
  • 2000: Gier (Regie: Thomas Ostermeier, Schaubühne)
  • 2000: Peace (Regie: Falk Richter, Schaubühne)
  • 2002: Macbeth (Regie: Christina Paulhofer, Schaubühne)
  • 2002: Die Walpurgisnacht oder Die Schritte des Komturs (Regie: Arpad Schilling, Schaubühne)
  • 2003: Im Dickicht der Städte (Regie: Grzegorz Jarzyna, Schaubühne)
  • 2003: Der Würgeengel (Regie: Thomas Ostermeier, Schaubühne)
  • 2004: Lulu (Regie: Thomas Ostermeier, Schaubühne)
  • 2005: Die Dummheit (Regie: Tom Kühnel, Schaubühne)
  • 2005: Distanz (Regie: Enrico Stolzenburg, Schaubühne)
  • 2006: Maria Stuart (Regie:Luk Perceval, Schaubühne)
  • 2006: Die Orestie (Regie: Karin Neuhäuser, Schauspiel Frankfurt)
  • 2007: Das Reich der Tiere (Regie: Jürgen Gosch, Deutsches Theater Berlin)
  • 2007: Ein Sommernachtstraum (Regie: Jürgen Gosch, Deutsches Theater Berlin)
  • 2007: Eine Zigarette lang. Kein Hollaender-Abend (führte Regie im Soloprogramm mit Elke Richter, Neues Theater Halle)
  • 2008: Hexenjagd (Regie: Thomas Schulte Michels, Deutsches Theater Berlin)
  • 2009: Ein Mond für die Beladenen (Regie: Martin Nimz, Schauspiel Frankfurt)
  • 2009: Der Goldene Drache (Regie: Roland Schimmelpfennig, Akademietheater Wien)
  • 2009: Eine Familie von Tracy Letts (Regie: Alvis Hermanis, Akademietheater Wien)
  • 2010: Geschichten aus dem Wiener Wald (Regie: Stefan Bachmann, Akademietheater Wien)
  • 2010: Die heilige Johanna der Schlachthöfe (Regie: Michael Thalheimer, Burgtheater Wien)
  • 2011: Das blinde Geschehen (Regie: Matthias Hartmann, Burgtheater Wien)
  • 2011: Das weite Land (Regie: Alvis Hermanis, Burgtheater Wien)
  • 2012: Das fliegende Kind (Regie: Roland Schimmelpfennig, Akademietheater Wien)
  • 2012: Elektra (Regie: Michael Thalheimer, Burgtheater Wien)
  • 2012: Caligula (Regie: Jan Lauwers, Burgtheater Wien)
  • 2013: Die Frau vom Meer (Regie: Anna Bergmann, Akademietheater Wien)
  • 2013: Mutter Courage (Regie: David Bösch, Burgtheater Wien)
  • 2013: Gespenster (Regie: David Bösch, Akademietheater Wien)
  • 2014: Begin the Beguine (Regie: Jan Lauwers, Akademietheater Wien)
  • 2014: Bei Einbruch der Dunkelheit (Regie: Christian Stückl, Burgtheater Wien)
  • 2015: Das Käthchen von Heilbronn (Regie: David Bösch, Burgtheater Wien)
  • 2015: Der Revisor (Regie: Alvis Hermanis, Burgtheater Wien)
  • 2016: Drei Schwestern (Regie: David Bösch, Burgtheater Wien)
  • 2016: Eiswind (Regie: Arpad Schilling, Akademietheater Wien)
  • 2017: Radetzkymarsch (Regie: Johan Simons, Burgtheater Wien)

FernsehenBearbeiten

KinoBearbeiten

HörspieleBearbeiten

  • 1999: Graceland (Hörspiel MDR)
  • 2001: Sommertag (Hörspiel D-Radio)
  • 2001: Heimsuchung (Hörspiel MDR)
  • 2001: Herbst in Peking (Hörspiel D-Radio)
  • 2001: Schöpfung für Anfänger (Hörspiel SWR)
  • 2001: Richards Füße (Hörspiel D-Radio)
  • 2002: 1001 Nacht (Hörspiel D-Radio)
  • 2002: Berlin, April 1933 (Hörspiel D-Radio)
  • 2002: Kriminelle (Hörspiel SFB-RBB)
  • 2003: Die Umsiedlerin (Hörspiel MDR)
  • 2004: Blaubarts Gärtner (Hörspiel SR)
  • 2004: Philip Lewis|Palimpsest (Hörspiel D-Radio)
  • 2004: Goldberg kehrt zurück (Hörspiel SR)
  • 2004: Arbeits-Los: arbeitslos (Hörspiel RBB)
  • 2005: Zwei sehr ernsthafte Damen (Hörspiel D-Radio)
  • 2006: Wenn die Sonne kommt (Hörspiel MDR)
  • 2006: Reply Mozart (Hörspiel RBB/DLF)
  • 2006: Christoph Prochnow nach Stefan Zweig: Der Amokläufer – Regie: Ulrike Brinkmann (Kriminalhörspiel – DKultur)
  • 2006: Das mörderische Leben (Hörspiel D-Radio)
  • 2007: Blanche und Marie (Hörspiel D-Radio)
  • 2006: Tomy (Hörspiel RBB)
  • 2006: Die Bibel. Was man wirklich wissen muß. (Hörbuch Argon Verlag)
  • 2007: Ernst Ludwig Kirchner (Hörspiel D-Radio/WDR/RBB)
  • 2007: Hoffmanns Rache (Hörspiel D-Radio)
  • 2007: Der Kammerjäger (Hörspiel D-Radio)
  • 2007: Sizilianisches Finale (Hörspiel WDR)
  • 2007: Ikar (Hörspiel D-Radio)
  • 2007: Künstler (Hörspiel D-Radio/RBB)
  • 2007: Kakadu – Klassenfahrt (Hörspiel D-Radio)
  • 2008: Keine Leiche in Amsterdam (Hörspiel WDR)
  • 2008: Flohzirkus (Hörspiel RBB)
  • 2008: Die Störenfriede (Hörspiel D-Radio/SR)
  • 2008: Die Zeugen (Hörspiel D-Radio/SR)
  • 2009: Totgeglaubte Trendberufe (Hörspiel RBB)
  • 2009: Träumen (Hörspiel D-Radio)
  • 2009: Die Friseuse (Hörspiel D-Radio)
  • 2010: Huckleberry Finns Abenteuer (Hörspiel D-Radio)
  • 2011: Boxen (Hörspiel D-Radio)
  • 2011: Erotikon – Bitte streicheln sie hier (Hörspiel D-Radio)
  • 2011: Eulenspiegel und Störtebecker (Hörspiel D-Radio)
  • 2012: Holger Teschke: Eulenspiegel, der Seeräuber – Regie: Wolfgang Rindfleisch (Kinderhörspiel – DKultur)
  • 2012: Zehn mysteriöse Städte a la Calvino (Hörspiel RBB)
  • 2013: Anatomie von Mördern und Fischen (Hörspiel D-Radio)
  • 2013: Schwarze Vögel (Hörspiel D-Radio)
  • 2014: Überleben eines Handlungsreisenden (Hörspiel WDR)
  • 2015: Die Überfahrt (Hörspiel MDR)
  • 2015: Bitte nichts töten (Radiogeschichten ORF)
  • 2016: Der gläserne Schuh (Hörspiel D-Radio)

WeblinksBearbeiten