Hauptmenü öffnen

Fabrique Nationale Herstal

Belgisches Rüstungsunternehmen
Fabrique Nationale Herstal

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1889
Sitz Herstal bei Lüttich
Leitung Philippe Claessens (CEO)
Branche Waffenhersteller
früher auch Autohersteller und Motorradhersteller
Website http://www.fnherstal.com/

Die Selbstladepistole FN Five-seveN wurde im Jahr 2000 entwickelt und wird aufgrund des für Pistolen ungewöhnlich durchschlagskräftigen Kalibers 5,7 x 28 mm und der leichten Bauweise von vielen Polizeieinheiten eingesetzt
Die Maschinenpistole FN P90 soll die Vorteile einer Maschinenpistole (Handlichkeit, Kosten) mit einer verhältnismäßig großen Durchschlagskraft verbinden. Sie verwendet ebenfalls Patronen im Kaliber 5,7 x 28 mm.

Das belgische Unternehmen Fabrique Nationale Herstal (bis Ende 1972 Fabrique Nationale d’Armes de Guerre), besser bekannt unter dem Namen Fabrique Nationale (FN), mit Sitz in Herstal bei Lüttich (Liège) wurde 1889 gegründet und produziert seit seiner Gründung Waffen.

FN Herstal gehört zur Herstal Group; weitere Tochtergesellschaften sind die US-amerikanische Browning Arms Company und der finnische Optoelektronik-Hersteller Noptel. Während sich FN Herstal auf Waffen für Polizei und Militär konzentriert, stellt Browning vor allem Waffen für Jäger und Sportschützen her, darunter die Marke Winchester.[1]

Von 1940 bis 1944 stellte FN im besetzten Belgien Waffen und Munition für die Wehrmacht mit dem Prägestempel ch her.

FN wurde durch die Lizenzbauten des 1946 entwickelten NATO-Gewehrs FN FAL weltweit bekannt. Aber auch in letzter Zeit kann FN eine Reihe neuartiger Entwicklungen vorweisen, etwa die Selbstladepistole FN Five-seveN, die Maschinenpistole FN P90, das Sturmgewehr FN F2000 oder das Multikalibergewehr FN SCAR.

Produkte der FN HerstalBearbeiten

Fernbedienbare WaffenstationBearbeiten

Luftgestützte Behälter mit Rohrwaffen der FN HerstalBearbeiten

  • ETNA TMP-5-MG-Behälter (mit 2 × FN MAG 58P 7,62-mm-Maschinengewehren mit je 500 Schuss Munition)
  • HMP-400LC mit einem FN M3P 12,7-mm-Maschinengewehr mit 400 Schuss Munition
  • HMP-250 mit einem FN M3P 12,7-mm-Maschinengewehr mit 250 Schuss Munition
  • RMP LC einem 12,7-mm-FN-Maschinengewehr mit 250 Schuss Munition sowie drei Startrohren für je eine 70-mm-(2,75")-Rakete

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten