Fabero

Gemeinde in Spanien

Fabero ist eine Gemeinde im nordwestlichen Zentral-Spanien in der Provinz León in der Autonomen Gemeinschaft Kastilien-León. Sie ist eine der einwohnerreichsten Gemeinden der Provinz. Fabero besteht aus verschiedenen Ortsteilen.

Gemeinde Fabero
Fabero.jpg<
Blick auf Fabero
Wappen Karte von Spanien
Fabero (Spanien)
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Kastilienleon Kastilien und León
Provinz: León
Koordinaten 42° 46′ N, 6° 38′ WKoordinaten: 42° 46′ N, 6° 38′ W
Höhe: 676 msnm
Fläche: 54,47 km²
Einwohner: 4.493 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 82,49 Einw./km²
Postleitzahl: 24420
Gemeindenummer (INE): 24070
Verwaltung
Website: www.aytofabero.com

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde liegt in einem Tal, welches an das Ancarestal grenzt (der Weiler Fontoria befindet sich in diesem Reservat), und ist von Bergen umgeben, in denen es Eichen, Kastanien und Heide gibt und wo ein dunkler Honig produziert wird. Man kann auch Ackerland und Weinberge sehen. Der Fluss Cúa fließt 12 km lang durch die Gemeinde.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1842 1900 1950 1981 1991 2001 2011
Einwohner 900 1248 3666 7146 6445 5669 5136
Quelle: INE[2]

WirtschaftBearbeiten

Fabero war bis in die 1920er Jahre eine kleine Gemeinde von Subsistenzbauern, als der Kohleabbau aufgrund des Vorhandenseins von reiner Anthrazitkohle im Boden begann. Die Stadt florierte als pulsierende Bergbaugemeinde bis zum ersten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts, als die Schließung der meisten Kohleminen in Spanien viele Einwohner dazu zwang, die Gemeinde zu verlassen und anderswo Arbeit zu finden. Die Gemeinde ist Teil der Weinregion El Bierzo.

WeblinksBearbeiten

Commons: Fabero – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. INEbase. Alteraciones de los municipios. Abgerufen am 6. Juni 2021.