Hauptmenü öffnen
Gemeinde Truchas
Landschaft bei Truchas
Landschaft bei Truchas
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Truchas
Truchas (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Kastilien-León
Provinz: León
Comarca: La Cabrera
Koordinaten 42° 16′ N, 6° 26′ WKoordinaten: 42° 16′ N, 6° 26′ W
Höhe: 1118 msnm
Fläche: 301,38 km²
Einwohner: 413 (1. Jan. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 1,37 Einw./km²
Postleitzahl: 24740
Gemeindenummer (INE): 24172 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Website: Truchas

Truchas ist ein nordspanischer Ort und eine Gemeinde (municipio) mit 413 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) in der Provinz León in der Autonomen Gemeinschaft Kastilien-León.

LageBearbeiten

Der Ort Truchas liegt am Ufer des Flüsschens Eria in einer Höhe von etwa 1120 Metern ü. d. M. Die Entfernung nach Benavente beträgt etwa 90 Kilometer (Fahrtstrecke) in südöstlicher Richtung; Ponferrada liegt etwa 50 Kilometer nördlich. Die flächenmäßig vergleichsweise große Gemeinde besteht aus weiteren zwölf Ortschaften bzw. Weilern: Baillo, Corporales, La Cuesta, Cunas, Iruela, Manzaneda, Pozos, Quintanilla de Yuso, Truchillas, Valdavido, Villar del Monte und Villarino.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1960 1970 1981 1991 2001 2011
Einwohner 3.026 2.675 1.610 1.159 720 507

Im 19. Jahrhundert lag die Einwohnerzahl der Gemeinde meist bei deutlich über 3.000 Personen. Aufgrund der Mechanisierung der Landwirtschaft ging die Zahl der Arbeitsplätze im 20. Jahrhundert deutlich zurück, was die Landflucht enorm vorantrieb.

WirtschaftBearbeiten

Die Bewohner der Gemeinde leben seit Jahrhunderten hauptsächlich von der Landwirtschaft und hier vor allem von der Viehzucht; auch die Forstwirtschaft spielt eine bedeutende Rolle. In den letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts ist der Tourismus als Einnahmequelle hinzugekommen; viele leerstehende Häuser werden als Ferienwohnungen (casas rurales) vermietet.

GeschichteBearbeiten

Zur Geschichte der hochgelegenen und wahrscheinlich erst relativ spät besiedelten Gemeinde ist nur wenig bekannt; Kelten, Römer, Westgoten und Mauren haben keinerlei archäologische Spuren hinterlassen. Einige der kleinen Pfarrkirchen stammen aus dem 15./16. Jahrhundert.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Das Gebiet um Truchas bietet viele landschaftlich reizvolle Eindrücke und eignet sich gut zum Wandern.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Truchas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).