Hauptmenü öffnen

Evangelisch-Reformierte Landeskirche des Kantons Glarus

Die Evangelisch-Reformierte Landeskirche des Kantons Glarus ist die Landeskirche evangelisch-reformierter Konfession, die auf dem Territorium des Kantons Glarus organisiert ist. Sie hat ihren Verwaltungssitz im Kantonshauptort Glarus und ist Mitglied im Schweizerischen Evangelischen Kirchenbund.

Inhaltsverzeichnis

OrganisationBearbeiten

KirchgemeindenBearbeiten

Die Glarner Landeskirche umfasst 13 Kirchgemeinden und zwei Spezialpfarrämter. Infolge der politischen Fusionierung zu nur noch drei Gemeinden besteht auch kirchlicherseits derzeit (Stand: 2012) das Bedürfnis, Pastorationsgemeinschaften zu bilden oder Fusionsmöglichkeiten abzuklären.

In Glarus Süd fusionierten am 1. Januar 2006 die Kirchgemeinden Luchsingen, Betschwanden, Linthal und Braunwald zur neuen Kirchgemeinde Grosstal.

Kirchenrat und SynodeBearbeiten

Der kantonale Kirchenrat als Exekutive besteht aus 7 Mitgliedern, davon fünf Laien. Die zweimal jährlich tagende Synode stellt die Legislative dar und setzt sich aus maximal 50 Gemeindedelegierten zusammen.

MedienBearbeiten

Publikationsorgan ist die monatlich in alle reformierten Haushaltungen verschickte Zeitschrift "Reformiert GL".

WeblinksBearbeiten