Erol Alkan (DJ)

britischer DJ und Remixer
Erol Alkan

Erol Alkan (* 1974 in London) ist ein britischer DJ und Remixer türkisch-zypriotischer Abstammung.

Sein bekanntester Remix ist die Mashup-Version des Tracks Can't Get You out of My Head von Kylie Minogue, der zugleich die Instrumentaltöne des New-Order-Klassikers Blue Monday enthält. Dieser erschien im Jahre 2002 und wurde bei den Brit-Awards 2002 gespielt, nachdem Kylie Minogue ihre Auszeichnung erhalten hatte.

2004 erreicht er Platz 6 bei der Wahl zum besten DJ der Welt im britischen Fachblatt Mixmag.

DiskographieBearbeiten

2005 A Bugged Out Mix by Erol Alkan (Sampler/Compilation)

RemixeBearbeiten

Jahr Interpret Titel
2004 Mylo "Drop the Pressure"
2004 Alter Ego "Rocker"
2004 Death from Above 1979 "Romantic Rights"
2005 The Chemical Brothers "Believe"
2005 Bloc Party "She's Hearing Voices"
2005 Mystery Jets "Zoo Time"
2006 Franz Ferdinand "Do You Want To"
2006 Hot Chip "Boy from School"
2006 Daft Punk "The Brainwasher"
2006 Riton "Squaque Eyes"
2006 Klaxons "Atlantis to Interzone"
2006 Justice "Waters of Nazareth"
2006 Scissor Sisters "I Don't Feel Like Dancin'"
2007 Klaxons "Golden Skans"
2007 Digitalism "Jupiter Room"
2007 Interpol "Mammoth"
2007 La Priest "Engine"
2008 Fan Death "Veronica's Veil"
2010 MGMT "Congratulations"
2011 Metronomy "The Bay"

WeblinksBearbeiten