Endrunde der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft im Schach 1955

Die Endrunde der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft im Schach 1955 fand am 7. und 8. Januar 1956 in Lindenfels (Odenwald) statt.

Es traten die Düsseldorfer Schachgesellschaft von 1925, der Freiburger Schachklub von 1887, die Hamburger Schachgesellschaft und die Schachfreunde Frankfurt von 1921 im Finale der 9. Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaft in Lindenfels an. Turnierleiter war Willi Fohl.

Harry J. Steffes (Freiburger Pressereferent) schreibt am 12. Januar 1956 in der Badischen Zeitung: "Zum ersten Mal nach dem Kriege ließ der Deutsche Schachbund die Endrunde der Mannschaftsmeisterschaft nicht nach dem gewohnten Modus Jeder gegen Jeden, sondern nach dem K.o.-System austragen".[1]

Erste Runde Bearbeiten

Düsseldorf Frankfurt 5,0:3,0
1 Georg Kieninger Walter Jäger remis
2 Walter Niephaus Paul Schlensker 1:0
3 Walter Loose Werner Kunerth remis
4 Immo Engert Paul Heuäcker remis
5 Siegfried Heil Rudolf Palme 0:1
6 Rolf Roennefahrt Hans-Jürgen Krüger remis
7 Heiner Greeven Helmut Flammiger 1:0
8 Heinrich Lohmann Karl Menger 1:0
Hamburg Freiburg 5,0:3,0
1 Ludwig Rellstab Gottlieb Machate 1:0
2 Georg Hodakowsky Rudolf Kraus 1:0
3 Lutz Klaeger Egon Heim 0:1
4 Ottokar Martius Friedrich Kopp 1:0
5 Edgar Klaeger Hans Decker 0:1
6 Georg Maicherczyk Klaus Geis 1:0
7 Karl Heinz Tscheppe Udo Cawi 0:1
8 Rudolf Sielaff Siegfried Kalbitzer 1:0

Kampf um ersten Platz Bearbeiten

Düsseldorf Hamburg 5,0:3,0
1 Georg Kieninger Ludwig Rellstab remis
2 Walter Niephaus Georg Hodakowsky remis
3 Walter Loose Lutz Klaeger 0:1
4 Immo Engert Ottokar Martius remis
5 Siegfried Heil Edgar Klaeger 1:0
6 Rolf Roennefahrt Georg Maicherczyk 1:0
7 Heiner Greeven Karl Heinz Tscheppe remis
8 Heinrich Lohmann Rudolf Sielaff 1:0

Kampf um dritten Platz Bearbeiten

Freiburg Frankfurt 6,0:2,0
1 Gottlieb Machate Walter Jäger 1:0
2 Rudolf Kraus Paul Schlensker remis
3 Egon Heim Werner Kunerth remis
4 Friedrich Kopp Paul Heuäcker remis
5 Hans Decker Rudolf Palme 1:0
6 Klaus Geis Hans-Jürgen Krüger 1:0
7 Udo Cawi Helmut Flammiger remis
8 Siegfried Kalbitzer Reimer Theil 1:0

Die Meistermannschaft Bearbeiten

1. Düsseldorfer Schachgesellschaft von 1925
 

Georg Kieninger, Walter Niephaus, Walter Loose, Immo Engert, Siegfried Heil, Rolf Roennefahrt, Heiner Greeven, Heinrich Lohmann

Quellen Bearbeiten

  • Ludwig Rellstab: Düsseldorfer Schachgesellschaft von 1925 Deutscher Mannschaftsmeister. Schach-Echo 1956, Heft 2, Titelseite (Bericht und Ergebnisse)

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Pekka Kauppala / Peter Bolt: 100 Jahre Schach in Freiburg - Die Geschichte des Freiburger Schach-Clubs. Schachwoche Verlag, 1987, S. 31