Endrunde der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft im Schach 1961

Historische Schachveranstaltung

Die Endrunde der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft im Schach 1961 fand vom 8. bis 10. Dezember 1961 in der ostwestfälischen Stadt Minden in Nordrhein-Westfalen statt.

Es traten die Berliner SG 1827 Eckbauer, der Eisenbahn-Schachverein Turm Köln, der Münchener Schachclub von 1836 und der SK Palamedes Hamburg im Finale der 15. Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaft an. Es wurde ein Rundenturnier ausgetragen. Turnierleiter war Willi Fohl.

Die beiden Vorrunden Bearbeiten

1961 wurden nur zwei Vorrunden (Süd und Nord) zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft ausgetragen.

Vorrunde Süd Bearbeiten

In Freiburg im Breisgau setzten sich 1836 München und die Berliner SG Eckbauer durch, vor dem Freiburger Schachklub und dem Rosenheimer Schachklub.

Platz Verein 1 2 3 4 M-P B-Punkte
1 München 4,0 5,5 6,0 5 15,5
2 Berlin 4,0 4,0 5,0 4 13,0
3 Freiburg 2,5 4,0 5,5 3 12,0
4 Rosenheim 2,0 3,0 2,5 0 7,5

Als einziger Teilnehmer blieb Egon Heim (Freiburg) ungeschlagen, er gewann auch gegen Wolfgang Unzicker.

Vorrunde Nord Bearbeiten

In Hannover qualifizierten sich Turm Köln und Palamedes Hamburg für die Endrunde in Minden.

Die drei Runden in Minden Bearbeiten

Erste Runde Bearbeiten

Berlin München 5,5:2,5
1 Edmund Budrich Wolfgang Unzicker remis
2 Wolfram Bialas Gerd Rinder 1:0
3 Hartmut Kauder Günter Maier remis
4 Paul Mross Josef Steger 1:0
5 Gottfried Grohmann Otto Thiermann 1:0
6 Alfred Kinzel Müller 1:0
7 Eichner Paul Gerner remis
8 Paul Roesner Jürgen Bichlmaier 0:1
Köln Hamburg 4,5:3,5
1 Werner Pesch Ottokar Martius 1:0
2 Schröder Bodo Rhodin 1:0
3 Paul Ellrich Frank Waligora remis
4 Hans Peter Forsbach Schröder 0:1
5 Wolfgang Manner Schulte remis
6 Welling von Borstel 0:1
7 Hans Pesch Faber 1:0
8 Robert Hübner Frieder Vogelmann remis

Zweite Runde Bearbeiten

Köln Berlin 3,0:5,0
1 Werner Pesch Edmund Budrich remis
2 Paul Ellrich Wolfram Bialas remis
3 Schröder Hans Peter Lohsse remis
4 Hans Peter Forsbach Hartmut Kauder remis
5 Welling Paul Mross 0:1
6 Wolfgang Manner Gottfried Grohmann 1:0
7 Hans Pesch Alfred Kinzel 0:1
8 Robert Hübner Eichner 0:1
Hamburg München 1,5:6,5
1 Ottokar Martius Wolfgang Unzicker 0:1
2 Bodo Rhodin Gerd Rinder 1:0
3 Frank Waligora Günter Maier 0:1
4 Schröder Heinz de Carbonnel 0:1
5 Schulte Josef Steger 0:1
6 von Borstel Müller remis
7 Harald Behling Paul Gerner 0:1
8 Faber Jürgen Bichlmaier 0:1

Dritte Runde Bearbeiten

Berlin Hamburg 5,0:3,0
1 Edmund Budrich Ottokar Martius remis
2 Wolfram Bialas Bodo Rhodin remis
3 Hans Peter Lohsse Frank Waligora 1:0
4 Hartmut Kauder Schröder 1:0
5 Paul Mross Schulte remis
6 Alfred Kinzel von Borstel remis
7 Eichner Harald Behling 0:1
8 Paul Roesner Helbig 1:0
München Köln 5,5:2,5
1 Wolfgang Unzicker Werner Pesch 1:0
2 Günter Maier Paul Ellrich remis
3 Gerd Rinder Schröder remis
4 Heinz de Carbonnel Hans Peter Forsbach 1:0
5 Josef Steger Wolfgang Manner 1:0
6 Müller Welling 1:0
7 Paul Gerner Hans Pesch remis
8 Jürgen Bichlmaier Robert Hübner 0:1

Kreuztabelle der Endrunde Bearbeiten

Platz Verein 1 2 3 4 M-P B-Punkte
1 Berlin 5,5 5,0 5,0 6 15,5
2 München 2,5 5,5 6,5 4 14,5
3 Köln 3,0 2,5 4,5 2 10,0
4 Hamburg 3,0 1,5 3,5 0 8,0

Mit 2,5 Punkten aus drei Partien waren der Münchener Wolfgang Unzicker zusammen mit Paul Mross und Alfred Kinzel aus Berlin die besten Einzelspieler.

Die Meistermannschaft Bearbeiten

1. Berliner SG 1827 Eckbauer
 

Edmund Budrich, Wolfram Bialas, Lohse, Hartmut Kauder, Paul Mross, Gottfried Grohmann, Alfred Kinzel, Eichner, Roesner

Quellen Bearbeiten

  • Mindener Tageblatt: Berliner Schachgesellschaft Eckbauer Deutscher Mannschaftsmeister. Schach-Echo 1961, Heft 24, Titelseiten 1 und 2
  • Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 1961. Schach-Echo 1961, Heft 23, Titelseite 2