Hauptmenü öffnen

Eisstadion am Pulverturm

Eishockeystadion in Deutschland

Das Eisstadion am Pulverturm ist eine Eissporthalle in der niederbayerischen Stadt Straubing, welche 1967 eröffnet wurde und heute Platz für 5.825 Zuschauer bietet. Der Eishockeyclub der Straubing Tigers aus der Deutschen Eishockey Liga trägt hier seine Heimspiele aus, wie auch die Amateur- und Jugendmannschaften des EHC Straubing. Eigentümer und Betreiber des Stadions ist die Stadt Straubing, die Vermarktung & Gastronomie obliegt der Straubing Tigers GmbH.

Eisstadion am Pulverturm
Ostseite nach dem Neubau
Ostseite nach dem Neubau
Daten
Ort Am Kinseherberg 23
DeutschlandDeutschland 94315 Straubing, Deutschland
Koordinaten 48° 52′ 58″ N, 12° 33′ 42″ OKoordinaten: 48° 52′ 58″ N, 12° 33′ 42″ O
Eigentümer Stadt Straubing
Betreiber Stadt Straubing
Eröffnung 9. November 1967
Renovierungen 1975–1976
Oberfläche Eisfläche
Kapazität 5.825 Plätze (davon 1.543 Sitzplätze)
Spielfläche 60 × 30 m
Verein(e)

BauzeitBearbeiten

Das Eisstadion wurde an Stelle der hier zuvor genutzten Natureisfläche erbaut und am 9. November 1967 eingeweiht. Zu Beginn handelte es sich dabei nur um eine unüberdachte Kunsteisfläche mit Tribünen. Nach der Saison 1975/76 wurde mit dem Bau der Überdachung begonnen, welche zu Beginn der Saison 1976/77 abgeschlossen war.

Erbaut wurde das Stadion vom TSV Straubing, dem Vorgängerverein des EHC und somit der Tigers. Durch finanzielle Schwierigkeiten bei der Abspaltung der Eishockeyabteilung und der Neugründung des EHC Straubing ging das Stadion 1981 in den Besitz der Stadt Straubing über.

Die Anlage wurde laufend modernisiert, zum Beispiel durch den Neubau der Südtribüne in der Saison 2001/02, der auch die neuen Spielerkabinen beinhaltet. Die Ostseite des Stadions wurde im Sommer 2008 durch eine Baumaßnahme geschlossen, deren Abschluss durch Brandstiftung im Juli 2008 bis in den Oktober verzögert wurde. Ebenfalls nachträglich eingebaut wurde ein oberer Rang an der Südtribüne, der weitere Sitzplätze beinhaltet. Nach der Saison 2010/11 wurde Ende März 2011 mit dem Neubau der Ostseite begonnen. Die Baumaßnahme beinhaltet den Neubau des Eingangsbereichs, des VIP-Bereichs, der Stadiongaststätte, der Tigers-Geschäftsstelle und eines Fan-Shops, sowie die Sanierung der Umkleiden der Mannschaften des EHC Straubing.[1]

Mit Schließung der Ostseite im Oktober 2008 besitzt die Spielstätte heute ein Platzangebot von 5.825 Plätzen, davon 4.282 Steh-, 1.543 Sitz- und 400 V.I.P.-Plätze.[2]

NameBearbeiten

Benannt wurde das städtische Eisstadion nach dem sich gegenüber befindenden Pulverturm. Der Pulverturm war Teil der mittelalterlichen Stadtmauern, er befindet sich als Relikt der Stadtbefestigung an deren nordwestlichem Ende. In ihm wurden seit dem 13. Jahrhundert die Schießpulvervorräte gelagert.

GalerieBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. tigershockey.de: Eishalle am Pulverturm erhält neuen Glanz
  2. straubing-tigers.de: Platzangebot

WeblinksBearbeiten

  Commons: Eisstadion am Pulverturm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien