Hauptmenü öffnen

Eddy Wally

belgischer Sänger und Schauspieler
Eddy Wally

Eduard van de Walle (* 12. Juli 1932 in Zelzate; † 6. Februar 2016 ebenda), unter seinem Künstlernamen Eddy Wally bekannt, war ein belgischer Sänger aus Zelzate, Provinz Ostflandern, und die einst selbsternannte „Stimme von Europa“.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Eddy Wally begann als Handtaschenverkäufer auf Märkten. Er besaß die Disco Chérie-Paris Las Vegas, die zunächst als Eddy Wally Texas Bar bekannt war.

Wally ist bekannt für sein Lied Chérie,[1] welches ein Doppel-Platin-Hit wurde.[2] Er ist aber auch für Ik spring uit een vliegmachien („Ich werde aus einem Flugzeug springen“) und Dans mi Amor bekannt.

Als Crooner und Showman hat Eddy Wally weltweit getourt, nach China, nach Australien, in ganz Europa, den Vereinigten Staaten, und 24 Tourdaten 1979 in der ehemaligen Sowjetunion.[3]

Dresscode und kulturelle IkonographieBearbeiten

Auf der Bühne und außerhalb trug Wally in der Regel auffällig glänzende, kitschige und teure Outfits, die an den Camp-Stil erinnerten. Im Jahr 2004 wurde Eddy Wallys extreme Garderobe vom Stedelijk Modemuseum van Hasselt erworben und unter dem Titel Eddy Wally Geweldig Garderobe gezeigt. Die Show bestand aus 115 maßgeschneiderten Outfits, die jeweils einen Wert von bis 5.300 US-Dollar pro Stück hatten.

TodBearbeiten

Eddy Wally starb am 6. Februar 2016 im Alter von 83 an den Folgen eines Schlaganfalls.[4] Das Grab (Nr. i 472) befindet sich auf dem Gemeentelijk kerkhof von Zelzate.[5]

InternetphänomenBearbeiten

Ein sieben Sekunden langer Clip, in dem Wally „Wow“ sagt, wurde in vielen „MLG“-Videos auf YouTube verwendet und wurde somit zu einem Meme.[6] Der Clip wurde das erste Mal am 8. Oktober 2007 hochgeladen und hat über 1,7 Millionen Aufrufe.[7]

AuszeichnungenBearbeiten

  • Ein Hauptband-Asteroid wurde nach Eddy Wally benannt (9205 eddywally).[8] Er befindet sich in einer Umlaufbahn um die Sonne zwischen den Planeten Mars und Jupiter.
  • Er ist ein Ritter des Ordens von Leopold.[9]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Chérie. muziekarchief.be. Abgerufen am 23. März 2016.
  2. Eddy Wally bei Discogs (englisch)
  3. Eddy Wally, l'icône de la chanson flamande (Memento vom 3. Dezember 2013 im Internet Archive)
  4. Sängerlegende Eddy Wally verstorben. flanderninfo.be. 7. Februar 2016. Abgerufen am 23. März 2016.
  5. knerger.de: Das Grab von Eddy Wally
  6. Eddy Wally’s „Wow“ bei knowyourmeme
  7. Wally auf YouTube
  8. Minor Planet Names: Alphabetical List. minorplanetcenter.net. Abgerufen am 23. März 2016.
  9. Ridder Eddy Wally (2005). Cobra.be. Archiviert vom Original am 6. März 2016.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/cobra.canvas.be Abgerufen am 23. März 2016.