Hauptmenü öffnen

Edda Bosse

deutsche Journalistin, Präsidentin des Kirchenausschusses der Bremischen Evangelischen Kirche

Edda Bosse (Geburtsname Edda Lamotte, * 16. Juni 1953 in Bremen) ist seit Juni 2013 Präsidentin des Kirchenausschusses der Bremischen Evangelischen Kirche.

LebenBearbeiten

Die Journalistin Edda Bosse − Tochter des Bremer Unternehmers Hans Henry Lamotte und Schwester von Otto Lamotte − hat im väterlichen Betrieb im Bereich Unternehmenskommunikation gearbeitet. In ehrenamtlichen Tätigkeiten war sie bis 2013 Mitglied des Bauherrenkollegiums des St.-Petri-Doms und ist Vorsitzende des Beirats der Kulturkirche St. Stephani[1] sowie des Klahn-Freundeskreises e.V.[2].

Am 13. März 2013 hat der Bremische Kirchentag Edda Bosse zur Präsidentin des Kirchenausschusses der Bremischen Evangelischen Kirche gewählt. Das Amt hat Bosse am 7. Juni 2013 als Nachfolgerin von Brigitte Boehme angetreten.[3]

Edda Bosse ist verheiratet und hat drei Söhne.

VeröffentlichungBearbeiten

  • Edda Bosse (Hrsg.): 150 Jahre Bremer Domchor. 1856–2006. Hauschild, Bremen 2006.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://www.kulturkirche-bremen.de/beirat.php
  2. http://klahn-freundeskreis.de/kontakt
  3. Hanni Steiner: Wechsel an der Spitze. In: Weser Kurier vom 7. Juni 2013, S. 12.