Hauptmenü öffnen

Dustin Friesen

deutsch-kanadischer Eishockeyspieler
Flag of Canada and Germany.svg  Dustin Friesen Eishockeyspieler
Dustin Friesen
Geburtsdatum 1. März 1983
Geburtsort Waldheim, Saskatchewan, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 90 kg
Position Verteidiger
Nummer #14
Schusshand links
Karrierestationen
2000–2004 Swift Current Broncos
2004–2009 University of New Brunswick
2009–2010 Utah Grizzlies
2010–2011 Idaho Steelheads
Bridgeport Sound Tigers
2011–2012 Chicago Wolves
2012–2014 Fischtown Pinguins
seit 2014 ERC Ingolstadt

Dustin Friesen (* 1. März 1983 in Waldheim, Saskatchewan) ist ein deutsch-kanadischer Eishockeyspieler, der seit Sommer 2014 beim ERC Ingolstadt in der Deutschen Eishockey Liga unter Vertrag steht.

KarriereBearbeiten

Friesen begann seine Karriere in der Saison 2000/01 bei den Swift Current Broncos in der Juniorenliga Western Hockey League. Nach vier Spielzeiten wechselte der Verteidiger in das Universitätsteam der University of New Brunswick und spielte dort zwischen 2004 und 2009 in der CIS.

In der Saison 2009/10 absolvierte der Deutsch-Kanadier seine erste Profisaison, in der er für die Utah Grizzlies und Idaho Steelheads in der East Coast Hockey League, sowie in acht Partien für die Bridgeport Sound Tigers in der höherklassigen American Hockey League auf dem Eis stand. In der Saison 2011/12 spielte Friesen für die Chicago Wolves in der AHL.[1]

Im Sommer 2012 wechselte der Defensivspieler nach Europa und war für zwei Spielzeiten beim deutschen Zweitligisten Fischtown Pinguins aktiv. Durch gute Leistung empfahl sich der Linksschütze für einen Wechsel in die Deutsche Eishockey Liga und wurde im Sommer 2014 vom ERC Ingolstadt verpflichtet[2], wo er seit der Saison 2014/15 mit der Nummer 14 aufläuft und aufgrund seines deutschen Passes nicht unter das Ausländerkontingent fällt.

KarrierestatistikBearbeiten

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2000/01 Swift Current Broncos WHL 61 3 8 11 33 17 0 0 0 0
2001/02 Swift Current Broncos WHL 58 5 10 15 29 12 0 1 1 11
2002/03 Swift Current Broncos WHL 67 7 16 23 40 4 2 0 2 7
2003/04 Swift Current Broncos WHL 72 11 21 32 39 5 1 1 2 2
2004/05 University of New Brunswick AUS 28 11 10 21 16
2005/06 University of New Brunswick AUS 28 4 7 11 8
2006/07 University of New Brunswick AUS 25 3 14 17 16
2007/08 University of New Brunswick AUS 28 3 21 24 26
2008/09 University of New Brunswick AUS 28 8 12 20 12
2009/10 Utah Grizzlies ECHL 33 2 9 11 20
2009/10 Idaho Steelheads ECHL 30 3 15 18 4 15 1 12 13 6
2009/10 Bridgeport Sound Tigers AHL 8 1 1 2 4
2010/11 Idaho Steelheads ECHL 35 2 15 17 12 9 1 2 3 4
2010/11 Bridgeport Sound Tigers AHL 20 1 2 3 6
2011/12 Chicago Wolves AHL 19 1 2 3 4
2012/13 REV Bremerhaven 2. BL 47 12 20 32 26
2013/14 REV Bremerhaven DEL2 54 5 28 33 16
2014/15 ERC Ingolstadt DEL 52 4 22 26 22 18 2 1 3 12
2015/16 ERC Ingolstadt DEL 52 4 12 16 4 2 1 0 1 2
WHL gesamt 258 26 55 81 141 38 3 2 5 20
AUS gesamt 137 29 64 93 78
ECHL gesamt 98 7 39 46 36 24 2 14 16 10
AHL gesamt 47 3 5 8 14
DEL gesamt 104 8 34 42 26 20 3 1 4 14

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. chicagowolves.com Wolves sign three (Memento des Originals vom 7. Dezember 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/chicagowolves.com
  2. focus.de Meister Ingolstadt verpflichtet Dustin Friesen