Hauptmenü öffnen
Doungou Camara
IPH-BSV-22NOV2015-044-Doungou Camara (22793283473).jpg

Doungou Camara im November 2015

Spielerinformationen
Geburtstag 7. Januar 1995
Geburtsort Pontault-Combault, Frankreich
Staatsbürgerschaft FranzösinFranzösin französisch/
SenegalesinSenegalesin senegalesisch
Körpergröße 1,68 m
Spielposition Rückraum Mitte
Vereinsinformationen
Verein Le Havre AC Handball
Trikotnummer 7
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
2013–2017 FrankreichFrankreich Issy Paris Hand
2017– FrankreichFrankreich Le Havre AC Handball
Nationalmannschaft
  Spiele (Tore)
Senegalesin Senegal ? (?)

Stand: Nationalmannschaft tt. Monat JJJJ

Doungou Camara (* 7. Januar 1995 in Pontault-Combault, Frankreich) ist eine französisch-senegalesische Handballspielerin, die bei Le Havre AC Handball in der höchsten französischen Liga im Frauen-Handball spielt. Camara ist zudem Spielführerin der senegalesischen Nationalmannschaft.

KarriereBearbeiten

Camara spielte von 2013 bis 2017 in der Erstligamannschaft von Issy Paris Hand und gewann in ihren ersten beiden Spielzeiten 2013/14 und 2014/15 jeweils die französische Vizemeisterschaft. Mit ihrem Verein erreichte sie außerdem in der Saison 2013/14 das Finale des französischen Handball-Pokals der Frauen (La Coupe de France de handball féminin), das am 24. Mai 2014 mit 18:20 gegen CJF Fleury Loiret verlorenging.

Im März 2017 wurde bekannt, dass sie zur Saison 2017/18 zu Le Havre AC Handball wechselt.[1]

Auf internationaler Ebene erreichte die Rückraumspielerin im Mai 2014 mit Issy Paris Hand die Finalspiele des EHF Challenge Cup der Frauen 2013/14. In Hin- und Rückspiel unterlagen die Französinnen denkbar knapp dem schwedischen Vertreter H 65 Höör aufgrund der Auswärtstorregel (Gesamtstand 42:42).

Camara bestritt mehrere Länderspiele für die französische Juniorinnen-Auswahl. Mittlerweile gehört sie der Auswahl der senegalesischen Frauen-Handballnationalmannschaft an,[2] mit der sie Bronze bei den Afrikaspielen 2015 gewann.

Bei der Handball-Afrikameisterschaft der Frauen 2016 erreichte Camara mit dem Senegal zunächst das Halbfinale, das sportlich mit 26:20 gegen Tunesien gewonnen wurde. Gegen die Wertung dieses Spiels legte Tunesien allerdings erfolgreich Protest ein, da Camara noch im Sommer 2014 bei der U-20-Handball-Weltmeisterschaft der Frauen 2014 für Frankreich[3] gespielt hatte und die dreijährige Sperre für Nationalmannschaften noch nicht abgeschlossen war.[4] Daraufhin wurde sowohl Camara als auch die senegalesische Mannschaft disqualifiziert.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Doungou Camara – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Pierre Menjot: Doungou Camara au Havre. In: handzone.net. 23. März 2017, abgerufen am 23. Juli 2017 (französisch).
  2. Pierre Menjot: CE fém: Camara, leur „Doudou“ à elles. In: handzone.net. 26. Februar 2016, abgerufen am 27. November 2016 (französisch).
  3. France: Cumulative Statistics. (PDF) In: ihf.info. International Handball Federation (IHF), 13. Juli 2014, abgerufen am 16. Dezember 2016 (englisch).
  4. Kurioses Ende der Afrikameisterschaft, Senegal disqualifiziert. In: handball-world.com. 8. Dezember 2016, abgerufen am 15. Dezember 2016.