Hauptmenü öffnen

Dieter Prestin

deutscher Fußballspieler

Dieter Prestin (* 23. August 1956 in Hürth) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Dieter Prestin
Personalia
Geburtstag 23. August 1956
Geburtsort HürthDeutschland
Größe 174 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
0000–1975 1. FC Köln
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1975–1989 1. FC Köln 246 (7)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Vor seiner Profikarriere schaffte er es in die Kreis- und Mittelrheinauswahl und bestritt neun Juniorenländerspiele für den DFB. In der B-Jugend des FC unter Trainer Erich Rutemöller stellte er den Rekord von 103 Saisontoren auf. Mit der von Jupp Röhrig trainierten A-Jugend wurde Prestin 1974 deutscher Vizemeister. Sein Abitur schaffte Prestin dennoch am Ernst-Mach-Gymnasium Hürth.

Dieter Prestin erhielt seinen ersten Profi-Vertrag beim 1. FC Köln 1975. In den ersten beiden Jahren wurde er nur sporadisch eingesetzt. Seinen Durchbruch erlebte er in der Meistersaison 1977/1978, als er am 10. Spieltag beim Auswärtsspiel gegen den größten Konkurrenten Borussia Mönchengladbach zum 5:2-Sieg der Kölner die Treffer zum 1:0 und 3:1 beisteuerte. Am Saisonende wurde der 1. FC Köln knapp vor den Gladbachern Deutscher Meister. In den weiteren Jahren entwickelte er sich zum Stammspieler in der Kölner Hintermannschaft und brachte es bis zum Ende seiner Karriere 1989 auf insgesamt 246 Bundesliga-Einsätze, die er ausschließlich für den 1. FC Köln absolvierte. Neben der Deutschen Meisterschaft 1978 gewann er dreimal den DFB-Pokal: 1977 und 1978 noch auf der Bank, 1983 gegen den Lokalrivalen SC Fortuna Köln stand er dann als Stammspieler auf dem Platz.

Ab 1983 bereitete er sich auf die Zeit nach dem Profifußball vor und machte bei der dem FC nahestehenden Gothaer Versicherung eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann. Beruflich betreibt Dieter Prestin seit 1990 eine Sportversicherungsagentur in Pulheim und seit einigen Jahren an seinem Alterssitz Burggen in Oberbayern. Prestin wohnte seit seiner aktiven Zeit in Quadrath-Ichendorf, dessen FC Quadrath-Ichendorf er zeitweise trainierte. Prestin hat eine Tochter und einen Sohn, der in die Firma als Geschäftsführer eingetreten ist.

ErfolgeBearbeiten

QuellenBearbeiten