Hauptmenü öffnen

Dieter Mronz

deutscher Politiker, Oberbürgermeister von Bayreuth

Dieter Mronz (* 17. Mai 1944 in Trogen) ist ein deutscher Jurist und Politiker (SPD). Von 1988 bis 2006 war er Oberbürgermeister der Stadt Bayreuth.

LebenBearbeiten

Dieter Mronz studierte Rechts- und Staatswissenschaften mit Volkswirtschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen. 1965 wurde er Mitglied des Corps Baruthia.[1] Er legte 1972 das Große Juristische Staatsexamen ab und promovierte zum Dr. jur. utr. im Staats- und Verfassungsrecht. Zwischen 1973 und 1977 war er Regierungsrat bei der Regierung von Oberfranken und dem Landratsamt Bayreuth. 1977 trat er in die Verwaltung der Stadt Bayreuth ein. Er war dort bis zu seiner Wahl zum Oberbürgermeister 1988 Rechts- und Personalreferent, Krankenhaus-, Sicherheits- und Umweltreferent und schließlich Stadtdirektor.

Mronz ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Politischer WerdegangBearbeiten

Seit 1982 war Dieter Mronz Mitglied im Bezirkstag von Oberfranken. 1988 wurde er zum Oberbürgermeister der Stadt Bayreuth gewählt und 1994 mit 68 % sowie 2000 mit 63 % wiedergewählt. Nach 18-jähriger Amtszeit verzichtete er 2006 auf eine erneute Kandidatur. Nachfolger von Dieter Mronz wurde in einer Stichwahl vom 12. März 2006 zwischen SPD- und CSU-Kandidaten der CSU-Kandidat Michael Hohl.

EhrungenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kösener Corpslisten 1996, 11, 1229

WeblinksBearbeiten