Dennis Hoey

britischer Schauspieler

Dennis Hoey (* 30. März 1893 in London als Samuel David Hyams; † 25. Juli 1960 in Palm Beach County, Florida) war ein britischer Schauspieler. Bekannt wurde er durch seine Rolle als Inspector Lestrade in der Sherlock-Holmes-Filmreihe mit Basil Rathbone.

LebenBearbeiten

Samuel David Hyams verdiente sich sein Geld zunächst als Sänger, allerdings war diese Laufbahn von wenig Erfolg geprägt. Im Alter von 25 Jahren wechselte er in den Beruf des Schauspielers und trat auf Londoner Theaterbühnen auf. Seinen ersten Filmauftritt hatte er 1927 im britischen Stummfilm Tiptoes in der Rolle eines Hoteliers. In den folgenden Jahren spielte Hoey in weiteren britischen Filmen und wurde zu einem erfolgreichen Nebendarsteller. 1936[1] drehte er mit Uncivilised einen Film in Australien und Ende der 1930er-Jahre zog es Hoey in die Vereinigten Staaten. Zunächst war er dort am Broadway in einigen Produktionen zu sehen, etwa als Mr. Rorchester zwischen 1937 und 1938 in Jane Eyre zusammen mit Katharine Hepburn in der Titelrolle. 1939 spielte er im US-amerikanischen Hay Fever neben Montgomery Clift, einem der ersten Fernsehfilme der Geschichte.

Anfang der 1940er-Jahre wechselte der hochgewachsene Schauspieler nach Hollywood, wo er in Nebenrollen vor allem britische Figuren wie Aristokraten oder Offiziere verkörperte. Bekannt wurde Hoey vor allem durch seine Darstellung des Inspector Lestrade, den er in sechs der Sherlock-Holmes-Filme von Universal Pictures an der Seite von Basil Rathbone und Nigel Bruce verkörperte. Sein Inspector Lestrade fungierte als Comic Relief in den Filmen und wurde als wichtigtuerisch und nicht besonders intelligent beschrieben. Auch abseits dieser Rollen spielte er oft Kommissare oder Beamte, zum Beispiel in Frankenstein trifft den Wolfsmenschen und Tarzan und das Leopardenweib. In den 1950er-Jahren zog sich Hoey zunehmend aus dem Schauspielgeschäft zurück, seinen letzten von über 65 Filmen drehte er 1952, anschließend übernahm er nur noch wenige Gastrollen im Fernsehen.

Dennis Hoey verstarb 1960 im Alter von 67 Jahren an einer Nierenerkrankung in Palm Beach County, Florida. Von 1933 bis 1946 war der Schauspieler mit Josephine Hoey verheiratet, die Ehe wurde geschieden. Sein Sohn Michael A. Hoey (1934–2014) arbeitete später als Produzent und Regisseur zahlreicher Fernsehfilme. Über die Beziehung zu seinem Vater veröffentlichte er 2007 das Buch „Elvis, Sherlock and Me: How I Survived Growing Up in Hollywood“.[2]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Theater (Auswahl)Bearbeiten

  • 1924: Hassan
  • 1926–1927: KatjaOct 18, 1926 - Jan 22, 1927

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Uncivilised: Export of Film banned The Sydney Morning Herald (National Library of Australia). 22 September 1936. p. 11. Retrieved 10 August 2012.
  2. Michael A. Hoey bei der Internet Movie Database