Deloitte

internationales Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen

Deloitte Touche Tohmatsu Limited (DTTL, kurz Deloitte, [diˈlɔ͜ɪt]) ist ein internationales Unternehmen der Wirtschaftsbranche und erbringt Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Risikoberatung (Risk Advisory), Steuerberatung, Finanzberatung (Financial Advisory) und Consulting für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen; Rechtsberatung wird in Deutschland von Deloitte Legal erbracht. Mit einem weltweiten Netzwerk von Tochtergesellschaften in mehr als 150 Ländern und über 450.000 Mitarbeitern erzielte Deloitte im Geschäftsjahr 2021/2022 einen Umsatz von 59,3 Milliarden US-Dollar.[4] Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu Limited („DTTL“), eine „private company limited by guarantee“ (Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach britischem Recht), ihr Netzwerk von Tochterunternehmen und ihre verbundenen Unternehmen. DTTL und jedes ihrer Tochterunternehmen sind rechtlich selbstständig und unabhängig.

Deloitte Touche Tohmatsu Limited (DTTL)

Logo
Rechtsform Limited
Gründung 1845
Sitz London, Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Leitung Joe Ucuzoglu, CEO[1]
Mitarbeiterzahl 457.000 (2023)[2]
Umsatz 64,9 Mrd. USD (60,9 Mrd. EUR) (2023)[3]
Branche Wirtschaftsprüfung und Beratung
Website www.deloitte.com
Stand: 31. Januar 2023

Deloitte ist die umsatzstärkste Management- und Strategieberatung sowie Wirtschaftsprüfungsgesellschaft der Welt und laut Marktanteil die größte Gesellschaft der sogenannten Big Four.[5]

Gründung und Firmengeschichte Bearbeiten

Das erste Büro wurde 1845 in London von William Welch Deloitte gegründet. 1890 erfolgte die Expansion in die USA. George Touche gründete seine Firma 1899 ebenfalls in London. Im Jahr 1975 wurde die 1968 in Tokio gegründete Tohmatsu Awoki & Co. (japanisch 等松・青木監査法人, Tōmatsu Aoki Kansa Hōjin) in die von George Touche gegründete Firma integriert. 1990 fusionierten die jeweils von Deloitte und Touche begründeten Unternehmen zu Deloitte & Touche, 1993 wurde der Name des internationalen Netzwerks Deloitte Touche Tohmatsu Limited etabliert. Der Name Deloitte ist der am längsten durchgängig gebrauchte Firmenname der Wirtschaftsprüfungsbranche weltweit.

Als einzige der Big-Four-Gesellschaften trennte sich Deloitte nach dem Enron-Skandal nicht von seiner angeschlossenen Unternehmensberatung.[6]

Struktur Bearbeiten

DTTL ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach britischem Recht (private company limited by guarantee). Sie selbst erbringt keine Leistungen gegenüber Mandanten, sondern ausschließlich für die weltweiten Tochterunternehmen von DTTL. DTTL und jedes DTTL Tochterunternehmen sind jeweils rechtlich selbständig und unabhängig. Jedes Tochterunternehmen erbringt seine eigenen Leistungen in bestimmten geografischen Gebieten und unterliegt den dort jeweils geltenden Gesetzen und berufsrechtlichen Bestimmungen.

Deutschland Bearbeiten

Österreich Bearbeiten

Deloitte Österreich ist ein österreichischer Anbieter von Professional Services. Mit 1.350 Mitarbeitern an dreizehn Standorten (2× in Wien, St. Pölten, Hollabrunn, 2× in Graz, Villach, Salzburg, Linz, Steyr, Imst, Innsbruck und St. Anton) betreut Deloitte Unternehmen und Institutionen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting, Financial Advisory und Risk Advisory.

Deloitte Österreich erzielte im Geschäftsjahr 2017/18 einen Umsatz von 170 Millionen Euro.

Schweiz Bearbeiten

Deloitte Schweiz ist eines der großen Unternehmen für Professional Services. Mit rund 2.800 Mitarbeitenden an den sechs Standorten Basel, Bern, Genf, Lausanne, Lugano und Zürich (Hauptsitz), ist Deloitte für Unternehmen und Institutionen verschiedener Rechtsform und Größe tätig. Das Unternehmen bietet integrierte Dienstleistungen in den Bereichen Audit & Assurance (Wirtschaftsprüfung), Consulting, Financial Advisory, Risk Advisory sowie Tax & Legal. Deloitte nutzt gemäß eigenen Angaben Erkenntnisse und Innovationen aus verschiedenen Disziplinen, kombiniert mit betriebswirtschaftlicher Expertise und Branchenkenntnissen, um seine Kundschaft weltweit zu unterstützen. Das Unternehmen folgt einem multidisziplinären Ansatz, der darauf abzielt, Silos aufzubrechen und innovative Lösungen für komplexe Probleme zu finden. Das Beratungsunternehmen will damit Organisationen bei qualitativem Wachstum unterstützen und die Attraktivität und Widerstandsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Schweiz stärken. Deloitte deckt alle wichtigen Branchen ab – von Finanzdienstleistungen, Life Sciences und Industrie über Konsumgüter bis zu Energy & Resources, Technologie und dem öffentlichen Sektor.[7][8][9][10]

Deloitte AG ist eine Tochtergesellschaft von Deloitte North and South Europe (NSE), einem Mitgliedsunternehmen der Deloitte Touche Tohmatsu Limited (DTTL).[11] Im Geschäftsjahr 2022/23, das am 31. Mai 2023 endete, erzielte das Schweizer Unternehmen einen Gesamtumsatz von 597 Millionen Schweizer Franken, was einem Wachstum von neun Prozent entspricht.[12][13] Das Wachstum der letzten Jahre in Consulting, Financial Advisory und Risk Advisory hat dazu geführt, dass Deloitte zum Schweizer Marktführer im Bereich Advisory-Dienstleistungen wurde.[14]

Konkurrenzsituation Bearbeiten

Deloitte konkurriert weltweit mit den anderen großen Prüfungs- und Beratungsgesellschaften, KPMG, PricewaterhouseCoopers und Ernst & Young.

Im Bereich der Unternehmensberatung gehören die großen Strategieberatungsfirmen McKinsey, Boston Consulting Group und Bain & Company zu den Konkurrenten sowie die eher technisch-orientierten Beratungsunternehmen wie Accenture oder BearingPoint. Auf Basis des Umsatzes ist Deloitte in der Unternehmensberatung sowohl in Deutschland als auch weltweit die größte der Big-Four-Prüfungsgesellschaften.[15]

Großkunden (Auswahl) Bearbeiten

Zu den größeren Kunden zählen u. a. Apple, Boeing, Gap, Microsoft, PepsiCo, Procter & Gamble, Royal Bank of Scotland, Sotheby’s, Starbucks und Vodafone.[16]

Weblinks Bearbeiten

Commons: Deloitte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Deloitte (internationale Konzernzentrale)

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Deloitte Global Selects Joe Ucuzoglu as Next Global CEO. Abgerufen am 31. Januar 2023 (englisch).
  2. Deloitte reports record FY2023 revenue. In: deloitte.com. Abgerufen am 2. November 2023 (englisch).
  3. Deloitte reports record FY2023 revenue. In: deloitte.com. Abgerufen am 2. November 2023 (englisch).
  4. Deloitte reports FY2022 revenues. In: deloitte.com. Abgerufen am 28. Oktober 2022 (englisch).
  5. Kennedy Sees Global Consulting Markets Normalizing: Growth Rates Increasing Through 2016. Abgerufen am 2. September 2017 (englisch).
  6. Wirtschaftswoche
  7. Über Deloitte. Abgerufen am 18. März 2024 (Schweizer Hochdeutsch).
  8. Deloitte Schweiz steigert Umsatz um neun Prozent und verstärkt Fokus auf Nachhaltigkeit. Abgerufen am 18. März 2024.
  9. Deloitte Schweiz steigert Umsatz um neun Prozent und verstärkt Fokus auf Nachhaltigkeit. Abgerufen am 18. März 2024.
  10. MarketScreener: Deloitte Schweiz steigert Jahresumsatz - 25.10.2023 | MarketScreener. 25. Oktober 2023, abgerufen am 18. März 2024.
  11. Impact Report Deloitte Switzerland 2022/23. Abgerufen am 18. März 2024.
  12. Deloitte Schweiz steigert Umsatz um neun Prozent und verstärkt Fokus auf Nachhaltigkeit. Abgerufen am 18. März 2024.
  13. Christoph G. Schmutz: «Big Five»: Deloitte wächst in der Schweiz dank Beratung kräftig. In: Neue Zürcher Zeitung. 30. August 2016, ISSN 0376-6829 (nzz.ch [abgerufen am 13. März 2017]).
  14. Moneycab: Moneycab › Deloitte im vierten Jahr in Folge „Tax Firm of the Year“. 27. Mai 2016, abgerufen am 13. März 2017.
  15. Big-Four-Analyse Consulting: Deloitte ist die neue Nummer 1. Abgerufen am 28. Mai 2020.
  16. Stern Nr. 12/2013, S. 86