Daimler-Renault-Nissan-Allianz

Die im April 2010[1] begonnene Allianz zwischen den Konzernen Daimler, Renault und Nissan ist eine strategische Kooperation im Automobilsektor. Diese Allianz besteht zwischen den Partnern Daimler mit Vorstandschef Ola Källenius und Renault-Nissan mit Vorstandschef Jean-Dominique Senard. Im ab 2015 errichteten Werk des 50:50 Joint-Ventures COMPAS (Cooperation Manufacturing Plant Aguascalientes) in Aguascalientes (Mexiko) werden seit 2017 Infiniti-Modelle und ab 2018 die Mercedes-Benz A-Klasse Limousine (V 177) produziert.[2][3]

Gemeinsame ModelleBearbeiten

In Folge der Allianz wurde eine Vielzahl gemeinsamer Modelle auf den Markt gebracht. Derzeitiger Kernmarkt der Allianz ist der europäische Automarkt.

PlanungBearbeiten

Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung 2015 haben die beiden Konzernchefs von Daimler und Renault-Nissan vereinbart, dass in Zukunft die Elektromotoren des Renault Zoe auch im zwei- und viertürigen Elektro-Smart eingebaut werden.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Andreas Karius: Daimler und Renault-Nissan vertiefen Allianz, 16. September 2015
  2. Daimler und Renault-Nissan Allianz legen Grundstein für neues Joint Venture-Produktionswerk in Mexiko. Daimler AG, abgerufen am 10. September 2018.
  3. Neue A-Klasse Limousine: Kompakter Einstieg in die Premium-Limousinen-Welt von Mercedes-Benz. Daimler AG, abgerufen am 10. September 2018.