DJK Sportbund München-Ost

DJK Sportbund München-Ost e.V.
Vereinswappen
(seit Jan.2015)
DJK-Wappen-4c.jpg
Vereinsdaten
Gegründet 24. April 1946 (DJK Sportbund München),
21. Februar 1968 (DJK Sportbund München-Ost)
Vereinsfarben Schwarz-rot-weiß
Mitglieder 900
Stadion/Spielstätte Bezirkssportanlage Max-Reinhardt-Weg
Anschrift Max-Reinhardt-Weg 28, München
Website www.djk-muenchen-ost.de

Der DJK Sportbund München-Ost e.V. ist ein deutscher Sportverein aus dem Münchener Stadtteil Ramersdorf-Perlach. Vorsitzende sind Oskar Grabler und Ulrike Hahn.

GeschichteBearbeiten

Der Verein wurde nach dem Zweiten Weltkrieg am 24. April 1946 als DJK Sportbund München gegründet. Er nahm seinen Spiel- und Sportbetrieb zunächst in den Sportarten Fußball und Handball auf. Ein erstes Sportgelände stand damals dem Verein im Norden Münchens zur Verfügung. 1954 musste der Verein auf ein neues Gelände umziehen, ungefähr am heutigen Olympiagelände. Bereits 1958 wurde dem Verein ein Spielfeld im Südosten Münchens in der Nähe der 1968 erbauten Trabantenstadt Neuperlach angeboten. Der Verein hatte sich vergrößert, es waren eine Leichtathletik- und eine Turnabteilung hinzugekommen. Diese Abteilungen trainierten an der Bezirkssportanlage an der Agnes-Bernauer-Straße im Westen Münchens.

Mit der Übersiedlung in das Neuperlacher Gebiet war eine Trennung des Vereins in Ost und West unumgänglich. Die sich vom DJK Sportbund München getrennten Abteilungen haben am 21. Februar 1968 den DJK Sportbund München-Ost gegründet. 1971 kam die Zuweisung auf die Bezirkssportanlage Bert-Brecht-Allee in Neuperlach und somit eine vorläufige Heimat für die Fußballabteilung. Die seit 1983 von der Stadt München in Planung befindliche Bezirkssportanlage Süd-Perlach wurde dann nach über 50 Jahren Wanderschaft das endgültige Domizil des Vereins.

Am 8. September 2001 wurde das Rasenspielfeld ohne Flutlicht durch Bürgermeisterin Gertraud Burkert übergeben, zwei Jahre später der Kunstrasenplatz mit Flutlichtanlage am 28. Juni 2003 durch die Stadtschulrätin Elisabeth Weiß-Söllner. Die ursprüngliche Übergabe im Herbst 2002 war aus technischen Gründen nicht möglich gewesen.

Im Sommer 2013 wurde mit dem Bau des Betriebsgebäudes zur Bezirkssportanlage Max-Reinhardt-Weg begonnen. Der Bebauungsplan sah ein Betriebsgebäude mit Gymnastikraum und Gastwirtschaft vor. Des Weiteren wurden ein Kleinfeld-Kunstrasenplatz sowie zwei Beachvolleyballplätze errichtet. Das anliegende Rasenfußballplatz des Heinrich-Heine-Gymnasiums sowie die gesamte Leichtathletikanlage wurden in die Bezirkssportanlage integriert.

Seit Februar 2014 ist die Bezirkssportanlage eröffnet und der Verein mit seiner Geschäftsstelle in das neue Betriebsgebäude umgezogen.

VolleyballBearbeiten

Die Volleyballabteilung des Sportbunds München-Ost spielte bis zur Saison 2014/15 in der 3. Volleyball-Liga Ost der Frauen. In der Saison 2014/15 konnte der Verein schließlich die Meisterschaft gewinnen. Daraufhin wurde im Mai 2015 ein Lizenzantrag für die 2. Volleyball-Bundesliga gestellt.[1] Dem Lizenzantrag wurde für die Saison 2015/16 stattgegeben. Das Teammanagement und die Geschäftsführung der neu geschaffenen Volley Visions München UG übernimmt Rebecca Seifert. Cheftrainer Bastian Henning ist bereits seit 2011 im Verein und wird auch in der aktuellen Saison die sportliche Leitung der Bundesligamannschaft übernehmen.

Spielzeit Liga Platz Spielstätte
2004/05 Bayernliga Süd Frauen 9. Heinrich-Heine-Gymnasium
2005/06 Bayernliga Süd Frauen 3. Heinrich-Heine-Gymnasium
2006/07 Bayernliga Süd Frauen 8. Heinrich-Heine-Gymnasium
2007/08 Bayernliga Süd Frauen 4. Heinrich-Heine-Gymnasium
2008/09 Bayernliga Süd Frauen 3. Heinrich-Heine-Gymnasium
2009/10 Bayernliga Süd Frauen 2. Heinrich-Heine-Gymnasium
2010/11 Bayernliga Süd Frauen 7. Heinrich-Heine-Gymnasium
2011/12 Bayernliga Süd Frauen 3. Heinrich-Heine-Gymnasium
2012/13 Bayernliga Süd Frauen 1. Heinrich-Heine-Gymnasium
2013/14 Regionalliga Süd-Ost Frauen 1. Heinrich-Heine-Gymnasium
2014/15 3. Liga Ost Frauen 1. Gymnasium Trudering
2015/16 2. Bundesliga Süd Frauen 5. Gymnasium Trudering

BundesligateamBearbeiten

Der Kader für die Saison 2016/17 besteht aus 11 Spielerinnen.

Kader – Saison 2016/17
Name Nr. Nation Größe Geburtsdatum Position
Juliane Doranth 1 Deutschland  Deutschland 1,73 m 27. Juni 1990 D
Katrin Keller 3 Deutschland  Deutschland 1,78 m 09. Juli 1996 Z
Tanja Koch 4 Deutschland  Deutschland 1,72 m 23. Nov. 1992 AA
Carolin Lauche 9 Deutschland  Deutschland 1,82 m 07. Dez. 1994 U
Nadine Raß 12 Deutschland  Deutschland 1,58 m 04. Mär. 1992 L
Jennifer Schräder 2 Deutschland  Deutschland 1,80 m 12. Feb. 1988 AA
Lisa Schöttler 4 Deutschland  Deutschland 1,82 m 13. Juni 1991 D
Ekaterina Soloninkina 7 Deutschland  Deutschland 1,90 m 25. Mär. 1994 MB
Carolin Tiegel 6 Deutschland  Deutschland 1,82 m 15. Jan. 1993 MB
Anna Wrede 13 Deutschland  Deutschland 1,90 m 19. Juli 1991 MB
Bianca Zass 5 Osterreich  Österreich 1,79 m 01. Juni 1985 AA

Positionen: AA = Annahme/Außen, D = Diagonal, L = Libero, MB = Mittelblock, U = Universal, Z = Zuspiel, * = Verletzungsbedingt Saison beendet

Neuzugänge Saison 2016/17
Spieler bisheriger Verein
Katrin Keller TG Biberbach
Anna Wrede VfL Nürnberg
Bianca Zass ATSC Kelag Wildcats
Lisa Schöttler SV Schwindegg
Abgänge 2016
Spieler neuer Verein
Sandra Baier SV Lohhof
Simone Carstensen DJK Sportbund München-Ost 2
Christina Rau DJK Sportbund München-Ost 2
Rebecca Seifert DJK Sportbund München-Ost 2
Lorain Neumann TSV Sonthofen
Antonia Kaiser Rote Raben Vilsbiburg
Alexandra Meuter Ziel unbekannt
Natascha Niemczyk JAV Olimpico
Anne Paß Turnverein Gladbeck
Verena Wutzler Ziel unbekannt
Sabrina Karnbaum TSV Sonthofen

Weitere MannschaftenBearbeiten

In folgenden Ligen sind in der Saison 2015/16 weitere Volleyball-Mannschaften des DJK Sportbunds München-Ost vertreten:

  • 2. Frauen, Landesliga
  • 3. Frauen, Bezirksklasse
  • 4. Frauen, Kreisliga
  • 5. Frauen, Kreisklasse
  • 1. Männer, Regionalliga
  • 2. Männer, Bezirksklasse
  • 3. Männer, Kreisliga

Andere AbteilungenBearbeiten

Weitere Abteilungen des Vereins sind derzeit Handball, Basketball, Karate, Kinderturnen, Leichtathletik und Fußball.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Diese Frauen-Teams wollen 2015/16 in der 2. Volleyball Bundesliga spielen Abgerufen am 19. Mai 2015.