Hauptmenü öffnen
Cristian Gațu
Cristian Gațu 2.jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 20. August 1945
Geburtsort Bukarest, Rumänien
Staatsbürgerschaft RumäneRumäne rumänisch
Körpergröße 1,78 m
Spielposition Rückraum Mitte
Wurfhand rechts
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
1959–1963 Rumänien 1952Rumänien Şcoala Sportivă 2 Bukarest
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1963–1964 Rumänien 1952Rumänien Rapid Bukarest
1964–1968 Rumänien 1965Rumänien Știința Bukarest
1968–1978 Rumänien 1965Rumänien Steaua Bukarest
Nationalmannschaft
Debüt am 1964
            gegen
  Spiele (Tore)
Rumänien 1952Rumänien Rumänien 188 (226)
Vereine als Trainer
  von – bis Verein
1981–1983 ItalienItalien Polisportiva Follonica (Spielertrainer)

Cristian Gațu (* 20. August 1945 in Bukarest)[1] ist ein ehemaliger rumänischer Handballspieler, Trainer, Sportfunktionär, Staatssekretär für Jugend und Sport, Brigadegeneral sowie Präsident des rumänischen Handball-Verbandes.

Cristian Gațu (1974)

LebenBearbeiten

Gațu war der Sohn des Sportjournalisten Petre Gaţu. Er studiert zunächst Bauingenieurwesen in Bukarest und interessierte sich für Schach, Fußball und Handball. Gațu entschied sich für Handball und gewann mit Steaua Bukarest zehn nationale Titel und den Europapokal 1977. Zuvor holte er 1967 mit der Nationalmannschaft bei Handball-Weltmeisterschaft in Schweden den dritten Platz.

Er gewann im Jahr 1970 mit dem Team bei Handball-Weltmeisterschaft in Frankreich und 1974 bei der Handball-Weltmeisterschaft in Berlin den WM-Titel. Zwei Jahre zuvor holte er 1972 mit der Mannschaft bei den Olympischen Spielen in München eine Bronzemedaille und errang 1976 bei den Olympischen Spielen in Montreal eine Silbermedaille. Anfang der 1980er Jahre zog er nach Italien und war dort als Trainer tätig.

1983 kehrte er nach Rumänien zurück um dort als Trainer und Sportfunktionär zu arbeiten. Von 1984 bis 1991 war er Vizepräsident von Steaua Bukarest und in den Jahren 1991 bis 1993 Staatssekretär für Jugend und Sport. Anschließend leitete er bis 1997 den Militärsport. Von 1997 bis 2014 war er Präsident des rumänischen Handball-Verbandes. Gleichzeitig war er von 1997 bis 1998 Präsidenten von Steaua Bukarest und von 1996 bis 2002 Vizepräsident des rumänischen Olympischen Komitees. Am 14. September 2007 wurde er zum Brigadegeneral befördert.[2]

 
Cristian Gațu (1992)

ErfolgeBearbeiten

VereinBearbeiten

Steaua Bukarest
  • Rumänischer Meister: 1968, 1969, 1970, 1971, 1972, 1973, 1974, 1975, 1976, 1977
  • Europapokal der Landesmeister: 1977
  • Finalist im Europapokal der Landesmeister: 1971

NationalmannschaftBearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

  • Welthandballer des Jahres: 1970, 1971, 1973
  • Bester Spieler bei der WM 1974
  • Verdienter Meister des Sports
  • IHF Gold Badge of Merit: 2009

WeblinksBearbeiten

  Commons: Cristian Gațu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sports-reference.com: Cristian Gațu abgerufen am 25. März 2017
  2. Cosr.ro: Cristian Gațui abgerufen am 25. März 2017