Constantino Zaballa

spanischer Radrennfahrer

Constantino Zaballa Gutiérrez (* 15. Mai 1978 in La Hayuela) ist ein ehemaliger spanischer Radrennfahrer.

Constantino Zaballa

KarriereBearbeiten

Zaballa wurde 2001 bei Kelme-Costa Blanca Profi und gewann eine Etappe der Tour de l’Avenir und der Portugal-Rundfahrt. 2004 wechselte er dann zu Saunier Duval-Prodir und konnte die 19. Etappe der Vuelta a España für sich entscheiden. Sein wohl erfolgreichste Saison war 2005, als er Dritter bei Paris-Nizza wurde und das ProTour-Rennen Clásica San Sebastián für sich entscheiden konnte. ZU den weiteren größeren Erfolgen seiner Karriere gehörten die Gesamtwertungssiege der Euskal Bizikleta 2007 und der Vuelta a Asturias 2010. Er bestritt und beendete alle drei Grand Tours, wobei seine beste Platzierung Rang 27 beim Giro d’Italia 2003 war. Nach Ablauf der Saison 2014 beendete er seine aktive Laufbahn.

Zaballa wird beschuldigt in den Dopingskandal Fuentes verwickelt zu seien.[1] Im März 2012 wurde er für neun Monate gesperrt, weil er positiv auf Ephedrin getestet wurde.[2]

ErfolgeBearbeiten

StraßeBearbeiten

2004
2005
2007
2008
2009
  •   Spanische Straßenmeisterschaft
2010
2011
2013

CyclocrossBearbeiten

2008/2009

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour2002200320042005
  Giro d’Italia27
  Tour de France116DNF
  Vuelta a España303058
Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen.

TeamsBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. "Fuentes-Fahrer" dominieren Euskal Bizikleta. radsport-news.com, 10. Juni 2007, abgerufen am 29. Dezember 2014.
  2. Zaballa gibt nach Dopingsperre Comeback bei Christina Watches. radsport-news.com, 1. November 2012, abgerufen am 29. Dezember 2014.

WeblinksBearbeiten

Commons: Constantino Zaballa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien