Hauptmenü öffnen

Conchita Puig

spanische Skirennläuferin
Conchita Puig Ski Alpin
Nation SpanienSpanien Spanien
Geburtstag 18. Januar 1953 (66 Jahre)
Geburtsort Aiguafreda, Spanien
Karriere
Disziplin Slalom, Riesenslalom
Status zurückgetreten
Platzierungen im Alpinen Skiweltcup
 Gesamtweltcup 20. (1970/71)
 Riesenslalomweltcup 18. (1970/71)
 Slalomweltcup 14. (1970/71)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Slalom 0 0 1
 

Conchita Puig-Barrata-Tissot (* 18. Januar 1953 in Aiguafreda) ist eine ehemalige spanische Skirennläuferin.

WerdegangBearbeiten

Ihre sportlich aktive Zeit lag in der ersten Hälfte der 1970er Jahre, in der der spanische alpine Rennsport Anschluss an die Weltspitze fand. Wie ihr Teamkollege und Olympiasieger Francisco Fernández Ochoa ging Puig überwiegend in den Disziplinen Slalom und Riesenslalom sowie in der Kombination an den Start.

Sie nahm 1970 und 1974 an den Weltmeisterschaften teil. Bei der WM 1970 in Gröden erreichte sie mit Rang 9 in der Kombination ihre beste Platzierung. Vier Jahre später bei der Weltmeisterschaft in St. Moritz erreichte sie im Slalom ebenfalls Rang 9.

1972 war sie bei den Olympischen Winterspielen in Sapporo mit 19 Jahren jüngstes Mitglied des dreiköpfigen spanischen Teams. Mitte April 1972 gewann sie am Tonalepass (Region Trient) einen Riesenslalom.[1] In der nacholympischen Saison erreichte sie am 2. Februar 1973 beim Slalom im österreichischen Schruns die einzige Platzierung auf dem Podest im Weltcup.

StatistikBearbeiten

Olympische Spiele

  Disziplin Platz
Sapporo 1972 Abfahrt 29.  
Riesenslalom disqu.  
Slalom ausg.  

Weltmeisterschaften

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. «Zwilling siegreich». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 14. April 1972, S. 15 (arbeiter-zeitung.at – das offene Online-Archiv – Digitalisat).