Hauptmenü öffnen

Leben und WirkenBearbeiten

Christophe Beck studierte bis 1992 an der Yale University. Im Anschluss besuchte er die University of Southern California und nahm an einem Programm für Film scoring teil.

Seine Karriere begann er zu Beginn der 1990er Jahre im kanadischen Fernsehen, wo er die Musik für einige Fernsehserien komponierte. Seinen Durchbruch hatte er mit seiner Arbeit an der Serie Buffy – Im Bann der Dämonen, für die er in den Jahren 1997 bis 2001 insgesamt 58 Episoden mit Musik unterlegte. Im Jahr 1998 wurde er für diese Arbeit mit dem Emmy ausgezeichnet.

Seit dem Ende der Serie ist er ein vor allem im Bereich der Kinoproduktionen vielbeschäftigter Komponist.

Jean-Christophe Beck wird auch unter dem Namen Chris Beck gelistet. Er ist der Bruder des Musikers Chilly Gonzales.[2]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

FilmeBearbeiten

FernsehserienBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Christophe Beck – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gente en CINeol - Christophe Beck (spanisch), abgerufen 30. Dezember 2014
  2. Popgenie mit Kammerorchester, Die Zeit, 17. Juni 2011