Hauptmenü öffnen

Chiang Peng-Lung

taiwanischer Tischtennisspieler

Chiang Peng-Lung (chinesisch 蔣澎龍, Pinyin Jiǎng Pénglóng, * 24. Juli 1976 in Penghu[1]) ist ein taiwanischer Tischtennisspieler, der seit 1993 international auftritt. Er nahm bisher (2016) an 13 Weltmeisterschaften und vier Olympischen Spielen teil.

WerdegangBearbeiten

Chiang Peng-Lung ist Rechtshänder, er spielt im Penholder-Stil. Er wurde 2000 Asienmeister im Einzel und Doppel mit Chang Yen-Shu, mit der Mannschaft kam er bis ins Endspiel.

Von 1993 bis 2009 nahm er an 13 Weltmeisterschaften teil. Dabei holte er viermal Bronze, nämlich 1997 im Mixed mit Chen Jing, 2001 im Einzel und Doppel mit Chang Yen-Shu sowie 2007 im Doppel mit Chang Yen-Shu.

1996 qualifizierte sich Chiang Peng-Lung erstmals für die Teilnahme an den Olympischen Spielen. Hier setzte er sich im Einzel gegen Toshio Tasaki (Japan) und Ahmed Mohamed Osama (Sudan) durch und verlor danach gegen den Chinesen Kong Linghui. Im Doppel mit seinem Landsmann Wu Wen-Chia besiegte er die Polen Andrzej Grubba/Lucjan Błaszczyk, nicht aber Gang Hui-Chan/Kim Taek Soo aus Südkorea.

2000 überstand er im Einzel die erste Runde durch einen Sieg über Kalinikos Kreanga (Griechenland), unterlag dann jedoch Liu Guozheng aus China. Im Doppel trat er wieder mit seinem Stammpartner Chang Yen-Shu an. Sie warfen die Dänen Finn Tugwell/Michael Maze aus dem Rennen und verloren im Viertelfinale gegen die Südkoreaner Lee Chul-seung/Ryu Seung-min.

Auch 2004 erreichte er gegen Adrian Crișan (Rumänien) die zweite Runde, wo er an Ryu Seung-min (Südkorea) scheiterte. Im Doppel trat er diesmal mit Chuang Chih-Yuan an. Dem Sieg über Mark Hazinski/Ilija Lupulesku (USA) folgte eine Niederlage gegen Lucjan Błaszczyk/Tomasz Krzeszewski (Polen).

2008 nahm Chiang Peng-Lung letztmals an Olympischen Spielen teil. Hier war er nur im Einzel und im Mannschaftswettbewerb spielberechtigt. Im Einzel unterlag er dem Nordkoreaner Kim Hyok-bong, mit der Mannschaft kam er auf Platz sieben.

In der Saison 2000/01 war Chiang Peng-Lung in der deutschen Bundesliga für Borussia Düsseldorf aktiv. Später (u. a. in der Saison 2012/13) spielte er für den französischen Verein AS Pontoise-Cergy TT.[2]

In der ITTF-Weltrangliste belegte er in mehreren Monaten der Jahre 2001 und 2002 Platz 4 (Januar, März, April Mai, September Oktober 2001, Januar, Februar 2002).[3]

Ergebnisse aus der ITTF-DatenbankBearbeiten

[4]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
TPE Asienmeisterschaft ATTU 2007 Yangzhou CHN letzte 16
TPE Asienmeisterschaft ATTU 2005 Jeju-do KOR letzte 16 Viertelfinale
TPE Asienmeisterschaft ATTU 2003 Bangkok THA Viertelfinale 2
TPE Asienmeisterschaft ATTU 2000 Doha QAT Gold Gold 2
TPE Asienmeisterschaft ATTU 1998 Osaka JPN Viertelfinale Viertelfinale Viertelfinale
Asienmeisterschaft ATTU 1996 Kallang SIN letzte 16 Viertelfinale
TPE Asienmeisterschaft ATTU 1996 Kallang SIN letzte 16 Viertelfinale
TPE Asienmeisterschaft ATTU 1994 Tianjin CHN Viertelfinale Halbfinale
TPE Asian Cup 2011 Changsha CHN 9. Platz
TPE Asian Cup 2008 Sapporo JPN 10. Platz
TPE Asian Cup 2006 Kobe JPN 3. Platz
TPE Asian Cup 1996 New Delhi IND Viertelfinale
TPE Asian Cup 1994 Shanghai CHN Viertelfinale
TPE Asienspiele 2006 Doha QAT Viertelfinale Halbfinale
TPE Asienspiele 2002 Busan KOR Viertelfinale Viertelfinale
TPE Asienspiele 1998 Bangkok THA Viertelfinale Halbfinale Viertelfinale
TPE Asienspiele 1994 Hiroshima JPN letzte 16 Silber
TPE ASIA-TOP12 1999 Kish Island IRI 2
TPE ITTF Pro Tour 2011 Schwechat AUT letzte 64
TPE ITTF Pro Tour 2011 Suzhou CHN letzte 64
TPE ITTF Pro Tour 2011 Shenzen CHN letzte 32
TPE ITTF Pro Tour 2010 Wels AUT letzte 64
TPE ITTF Pro Tour 2010 Suzhou CHN letzte 64 letzte 16
TPE ITTF Pro Tour 2009 Seoul KOR letzte 32
TPE ITTF Pro Tour 2009 Tianjin CHN letzte 16
TPE ITTF Pro Tour 2008 Daejeon KOR letzte 32
TPE ITTF Pro Tour 2008 Yokohama JPN Viertelfinale 5
TPE ITTF Pro Tour 2008 Changchun CHN letzte 32 5
TPE ITTF Pro Tour 2008 Doha QAT letzte 32
TPE ITTF Pro Tour 2008 Velenje SVN letzte 64 Gold
TPE ITTF Pro Tour 2007 Stockholm SWE letzte 64 letzte 16
TPE ITTF Pro Tour 2007 Bremen GER letzte 16 Viertelfinale
TPE ITTF Pro Tour 2007 Toulouse FRA letzte 16 Viertelfinale
TPE ITTF Pro Tour 2007 Taipei TPE letzte 16 letzte 16
TPE ITTF Pro Tour 2007 Nanjing CHN letzte 16 Halbfinale
TPE ITTF Pro Tour 2007 Chiba JPN letzte 64 letzte 16
TPE ITTF Pro Tour 2007 Seongnam KOR Viertelfinale Viertelfinale
TPE ITTF Pro Tour 2007 Zagreb HRV letzte 32
TPE ITTF Pro Tour 2006 St Petersburg RUS letzte 16 Halbfinale
TPE ITTF Pro Tour 2006 Yokohama JPN letzte 32 Viertelfinale
TPE ITTF Pro Tour 2006 Taipei TPE letzte 32 letzte 16
TPE ITTF Pro Tour 2005 Yokohama JPN letzte 16
TPE ITTF Pro Tour 2005 Shenzhen CHN letzte 16
TPE ITTF Pro Tour 2005 Taipei TPE letzte 16 Halbfinale
TPE ITTF Pro Tour 2004 Chicago USA Viertelfinale letzte 16
TPE ITTF Pro Tour 2004 Rio de Janeiro BRA Viertelfinale Viertelfinale
TPE ITTF Pro Tour 2004 Pyeongchang KOR Viertelfinale
TPE ITTF Pro Tour 2003 Bremen GER letzte 32
TPE ITTF Pro Tour 2003 Kobe JPN Viertelfinale letzte 16
TPE ITTF Pro Tour 2003 Jeju-Si KOR Halbfinale
TPE ITTF Pro Tour 2003 Rio BRA Viertelfinale Halbfinale
TPE ITTF Pro Tour 2003 Kroatien HRV Viertelfinale
TPE ITTF Pro Tour 2002 Kobe JPN Viertelfinale Viertelfinale
TPE ITTF Pro Tour 2002 Gangneung City KOR Viertelfinale Halbfinale
TPE ITTF Pro Tour 2002 Qingdao City CHN letzte 16 Viertelfinale
TPE ITTF Pro Tour 2002 Courmayeur ITA Viertelfinale Halbfinale
TPE ITTF Pro Tour 2002 Doha QAT letzte 64 Viertelfinale
TPE ITTF Pro Tour 2001 Yokohama JPN Gold letzte 16
TPE ITTF Pro Tour 2001 Fort Lauderdale USA Viertelfinale Gold
TPE ITTF Pro Tour 2001 Zagreb HRV Silber Halbfinale
TPE ITTF Pro Tour 2001 Doha QAT letzte 32 Gold
TPE ITTF Pro Tour 2000 Toulouse FRA Gold Gold
TPE ITTF Pro Tour 2000 Rio de Janeiro BRA Viertelfinale letzte 16
TPE ITTF Pro Tour 2000 Fort Lauderdale USA Silber Viertelfinale
TPE ITTF Pro Tour 2000 Kobe City JPN letzte 32 Silber
TPE ITTF Pro Tour 2000 Zagreb HRV Silber Gold
TPE ITTF Pro Tour 1999 Prag CZE Gold Silber
TPE ITTF Pro Tour 1999 Karlskrona SWE Viertelfinale letzte 16
TPE ITTF Pro Tour 1999 Lievin FRA Viertelfinale letzte 16
TPE ITTF Pro Tour 1999 Linz/Wels AUT Viertelfinale Viertelfinale
TPE ITTF Pro Tour 1999 Bremen GER letzte 16 Gold
TPE ITTF Pro Tour 1999 Kobe City JPN letzte 32 letzte 16
TPE ITTF Pro Tour 1999 Melbourne AUS Viertelfinale Silber
TPE ITTF Pro Tour 1999 Rio de Janeiro BRA Silber letzte 16
TPE ITTF Pro Tour 1999 Zagreb HRV Viertelfinale Viertelfinale
TPE ITTF Pro Tour 1999 Hopton-on-Sea ENG letzte 16 letzte 16
TPE ITTF Pro Tour 1999 Doha QAT letzte 16 Gold
TPE ITTF Pro Tour 1998 Jinan City CHN letzte 32 letzte 16
TPE ITTF Pro Tour 1998 Melbourne AUS letzte 32 Halbfinale
TPE ITTF Pro Tour 1998 Wakayama JPN letzte 16 letzte 16
TPE ITTF Pro Tour 1998 Kota Kinabalu MAS Halbfinale letzte 16
TPE ITTF Pro Tour 1997 Lyon FRA letzte 32
TPE ITTF Pro Tour 1997 Kalmar SWE Rd 1 Halbfinale
TPE Olympische Spiele 2008 Peking CHN letzte 64 7
TPE Olympische Spiele 2004 Athen GRE letzte 16 letzte 16
TPE Olympische Spiele 2000 Sydney AUS letzte 16 Viertelfinale
TPE Olympische Spiele 1996 Atlanta USA sofort ausgesch. sofort ausgesch.
TPE Pro Tour Grand Finals 2003 Guangzhou CHN letzte 16
TPE Pro Tour Grand Finals 2001 Hainan CHN Halbfinale Viertelfinale
TPE Pro Tour Grand Finals 2000 Kobe City JPN Halbfinale Halbfinale
TPE Pro Tour Grand Finals 1999 Sydney AUS Halbfinale
TPE Weltmeisterschaft 2009 Yokohama JPN letzte 64 letzte 32
TPE Weltmeisterschaft 2008 Guangzhou CHN 6
TPE Weltmeisterschaft 2007 Zagreb CRO letzte 32 Halbfinale letzte 32
TPE Weltmeisterschaft 2006 Bremen GER 13
TPE Weltmeisterschaft 2005 Shanghai CHN letzte 64 Viertelfinale
TPE Weltmeisterschaft 2004 Doha QAT 7
TPE Weltmeisterschaft 2003 Paris FRA letzte 16 letzte 16
TPE Weltmeisterschaft 2001 Osaka JPN Halbfinale Halbfinale letzte 32 16
TPE Weltmeisterschaft 2000 Kuala Lumpur MAS 5–8
TPE Weltmeisterschaft 1999 Eindhoven NED letzte 64 Viertelfinale letzte 16
TPE Weltmeisterschaft 1997 Manchester ENG letzte 128 letzte 32 Halbfinale 23
TPE Weltmeisterschaft 1995 Tianjin CHN letzte 128 letzte 32 letzte 32 17
TPE Weltmeisterschaft 1993 Göteborg SWE letzte 128 letzte 16 letzte 64 28
TPE World Cup 2004 Hangzhou CHN 5.–8. Platz
TPE World Cup 2003 Jiangyin CHN 9.–12. Platz
TPE World Cup 2002 Jinan CHN 5.–8. Platz
TPE World Cup 2001 Courmayeur ITA 4
TPE World Cup 2000 Yangzhou CHN 5.–8. Platz
TPE World Cup 1994 Taipei CHN 5.–8. Platz

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Chiang Peng-Lung Biografie auf der Webseite des Tischtennis-Weltverbandes ittf.com (englisch) (abgerufen am 11. November 2016)
  2. CHAMPIONS LEAGUE: Peter Franz mit AS Pontoise Cergy TT erneut in der Königsklasse (abgerufen am 11. November 2016)
  3. Weltrangliste (Memento des Originals vom 9. November 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ittf.com (abgerufen am 11. November 2016)
  4. Chiang Peng-Lung Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank auf ittf.com (abgerufen am 11. November 2016)
  Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Das ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Chiang ist hier somit der Familienname, Peng-Lung ist der Vorname.