Cherona war eine deutsche Popband, die 2009 durch das Star-Tagebuch von Super RTL bekannt wurde. Zu ihren bekanntesten Songs gehören Ching Chang Chong, The Rigga-Ding-Dong-Song und Dragonfly.

Cherona

v. l. n. r. Petters, Chernysheva, Chassioti, Bade
Allgemeine Informationen
Genre(s) Pop
Gründung 2009
Auflösung 2010
Letzte Besetzung
Vicky Chassioti[1]
Gesang
David Petters
Gesang
Milla Chernysheva[1]
Gesang
Enrico Yakubu Bade[1][2]

Bandgeschichte Bearbeiten

Anfang und Erfolge Bearbeiten

Das Band-Casting fand im Dezember 2008 in Deutschland, Belgien und den Niederlanden statt. Die 30 besten Teilnehmer wurden nach Köln eingeladen, wo die endgültige Zusammensetzung entschieden wurde. Das erste Album, Sound of Cherona, entstand in den Elephant-Music-Studios in Flensburg und wurde von Mark Nissen, Annett und Hardy Krech produziert, die bereits erfolgreich für Highland und die Hermes House Band arbeiteten.[3]

Vom 20. April 2009 bis 10. Juli 2009 war Cherona im Star-Tagebuch auf Super RTL zu sehen. Die erste Single Ching Chang Chong wurde am 24. April 2009 veröffentlicht und stieg in Deutschland bis auf Platz 36. Als zweite Single wurde am 10. Juli 2009 Rigga-Ding-Dong-Song, eine Coverversion von Passion Fruit, ausgekoppelt, welche wie die erste Publikation vom Album Sound of Cherona stammt.

Bei der Echoverleihung 2010 war die Band für den ECHO in der Kategorie Newcomer des Jahres (national) nominiert.[4]

Ende von Cherona Bearbeiten

Ab November 2009 wurde es ruhiger mit der Band. Die Echoverleihung im März 2010 war der letzte öffentliche Auftritt von der Band gewesen, danach wurde die Band endgültig aufgelöst.

Nach Cherona Bearbeiten

Vicky Chassioti war unter dem Namen Vicky Chase als Solokünstlerin unterwegs und war bei der Toggo Tour 2010 dabei gewesen. Am 20. November 2009 veröffentlichte sie zudem ihre erste Solosingle Coming Home for Christmas (Cover von Banaroo). Zudem brachte sie im Jahre 2010 ihr erstes Album namens Stop Talking raus. Ab 2011 arbeitete Vicky mit diversen neuen Produzenten zusammen und führte ihre Karriere auf diesem Wege fort. Die Musikkarriere gab Chassioti als Hauptkarriere im Laufe der 2010er-Jahre auf und arbeitet seit dem als Projektmanagerin und Stylistin bei einer deutschen Filmproduktion-Firma. Im Jahr 2022 kündigte Chassioti nach über zehn Jahren wieder einen neuen Song namens „Adrenalin“ an, allerdings wurde der Song bisher nicht veröffentlicht.

David Petters nahm 2012 an der neunten Staffel der RTL-Castingshow Deutschland sucht den Superstar teil.[5] Inzwischen arbeitet er als PR Manager und ist auch als Stylist tätig. Petters ist auch weiterhin nebenbei als Sänger und Songwriter tätig.

Milla Chernysheva wanderte 2010 nach Kanada aus und gründete dort die kanadisch-ukrainische Band Zapovid, wo sie von 2011 bis 2021 Sängerin war.[6] Chernysheva ist auch als Model tätig.

Enrico Bade arbeitet seit Ende von Cherona als Model und trat u. a. als Werbefigur für H&M, Volkswagen und Fabletics auf. Von 2010 bis 2011 war Bade auch als Tänzer bei den Auftritten von Vicky Chassioti dabei.

Bandmitglieder Bearbeiten

Diskografie Bearbeiten

Studioalben Bearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[8]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH
2009 Sound of Cherona DE20
(3 Wo.)DE
AT9
(11 Wo.)AT
CH21
(10 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 5. Juni 2009

Singles Bearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[8]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH
2009 Ching Chang Chong
Sound of Cherona
DE36
(9 Wo.)DE
AT17
(10 Wo.)AT
Erstveröffentlichung: 24. April 2009
Rigga-Ding-Dong-Song
Sound of Cherona
DE56
(6 Wo.)DE
AT48
(3 Wo.)AT
Erstveröffentlichung: 10. Juli 2009
Original: Passion Fruit
Dragonfly
Sound of Cherona
DE79
(2 Wo.)DE
AT53
(2 Wo.)AT
Erstveröffentlichung: 25. September 2009
Original: Smile.dk

Promosongs Bearbeiten

  • 2009: Sound of Africa (Heyma)

Weblinks Bearbeiten

Commons: Cherona – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. a b c Der Westen - Vicky erobert mit Cherona die Popwelt (Memento vom 10. März 2016 im Internet Archive), 10. Juni 2009
  2. Alte MySpace-Präsenz über Enrico Bade, Offizielle MySpace-Präsenz von Enrico Bade
  3. elephant-music.de: Elephant Music – Profil (Memento vom 9. März 2009 im Internet Archive)
  4. Flairberlin.de - Echo 2010 (Memento des Originals vom 5. August 2010 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.flairberlin.de
  5. dsds2012.info: DSDS 2012: Recall auf den Malediven – Die ersten Bilder (Memento vom 11. Januar 2012 im Internet Archive)
  6. Zapovid About
  7. toggo.de: Cherona – Die Band (Memento vom 12. Februar 2013 im Webarchiv archive.today)
  8. a b Charts DE Charts AT Charts CH