Hauptmenü öffnen

Charlie Conacher Humanitarian Award

ehemalige Eishockey-Trophäe in der National Hockey League

Der Charlie Conacher Humanitarian Award (auch Charlie Conacher Memorial Trophy) war eine Eishockey-Trophäe in der National Hockey League. Sie wurde zwischen 1968 und 1984 jährlich an einen NHL-Spieler verliehen, der sich im Laufe seiner Karriere durch besonderes soziales oder gesellschaftliches Engagement hervorgetan hatte.[1] Die Auszeichnung wurde nach Charlie Conacher benannt, der 1967 an Speiseröhrenkrebs gestorben war. Die Preisverleihung fand nicht im Rahmen der NHL Awards statt, sondern wurde von einem jährlichen Benefizessen begleitet, bei dem bis 1984 über 2 Millionen US-Dollar für den Charlie Conacher Research Fund for Cancer gesammelt wurden.[2]

Der Charlie Conacher Humanitarian Award wurde von der King Clancy Memorial Trophy abgelöst, die seit 1988 nach ähnlichen Kriterien von der NHL vergeben wird.

PreisträgerBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Honoured Member: Charlie Conacher (Memento des Originals vom 13. Februar 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sportshall.ca, Hall of Fame des kanadischen Sports
  2. Peplinski voted Conacher Award, Ottawa Citizen, 30. Mai 1984