Charles Oakley

US-amerikanischer Basketballspieler
Basketballspieler
Charles Oakley
Charles Oakley, 2007 (cropped).jpg
Charles Oakley, 2007
Spielerinformationen
Geburtstag 18. Dezember 1963 (58 Jahre)
Geburtsort Cleveland, Ohio, Vereinigte Staaten
Größe 206 cm
Position Power Forward
College Virginia Union University
NBA Draft 1985, 9. Pick, Cleveland Cavaliers
Vereine als Aktiver
1985–1989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago Bulls
1988–1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York Knicks
1998–2001 Kanada Toronto Raptors
2001–2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago Bulls
2002–2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Washington Wizards
2003–2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston Rockets
Vereine als Trainer
2010–2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Charlotte Bobcats (Co-Trainer)

Charles Oakley (* 18. Dezember 1963 in Cleveland, Ohio) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler der Chicago Bulls, New York Knicks, Toronto Raptors, Washington Wizards und Houston Rockets in der NBA. Der 2,06 Meter große Oakley spielte die Position des Power Forward und wurde für seine harte Verteidigungsarbeit „Oak“ (Eiche) genannt.

KarriereBearbeiten

Oakley wurde im NBA-Draft 1985 von den Cleveland Cavaliers an 9. Stelle ausgewählt, jedoch kurz darauf zu den Chicago Bulls transferiert. Dort hielt er dem jungen Michael Jordan dem Rücken frei, zu dem er bis heute eine enge Freundschaft pflegt. Oakley etablierte sich als harter Verteidiger und starker Rebounder, der pro Spiel 13 Punkte und 13 Rebounds erzielte.

Nach seinem ersten Profijahr wurde er in das NBA All-Rookie Team berufen. Gemeinsam mit den Stars Jordan und dem später hinzugekommenen Scottie Pippen erreichten die Bulls dreimal die NBA-Playoffs, scheiterten aber stets früh. Da das Team mit Horace Grant und Oakley zwei gute Power Forwards, aber keinen starken Center hatten, wurde Oakley 1989 zu den New York Knicks, im Austausch für Center Bill Cartwright, abgegeben.

In New York wurde Oakley Wasserträger von Center Patrick Ewing und wurde gemeinsam mit ähnlich harten Spielern wie Xavier McDaniel, Greg Anthony, Anthony Mason oder Charlie Ward Teil eines Knicks-Teams, welches zweimal die Eastern Conference Finals und einmal das NBA-Finale (1994) erreichten, wo sie in sieben Spielen gegen die Houston Rockets verloren. Oakley, der stets für 11 Punkte und 12 Rebounds pro Spiel gut war, avancierte mit seiner körperbetonten Art zu verteidigen zum Publikumsliebling.

1994 wurde Oakley nach einer starken Saison ins All-Star-Team und ins All-Defense-Team der besten Abwehrspieler gewählt. 1998 wurde der mittlerweile 35-jährige Oakley für Marcus Camby zu den Raptors transferiert, wo er Torontos Star Vince Carter den Rücken freihielt. Im Herbst seiner Karriere spielte Oakley je ein Jahr bei den Bulls, den Wizards und den Rockets, ehe er im Alter von 40 Jahren nach 1.282 Spielen aufhörte. Zur Saison 2010/11 wurde er Assistenztrainer bei den Charlotte Bobcats, trat jedoch im Dezember 2011 zurück.

SonstigesBearbeiten

Oakley war während seiner Karriere für mehrere persönliche Fehden bekannt. Mit Charles Barkley kam es sowohl auf als auch abseits des Platzes zu Schlägereien,[1] und einmal verlor Tyrone Hill von den Philadelphia 76ers im Würfelspiel eine Summe von 54.000 US-Dollar an ihn, weigerte sich aber zu zahlen: Oakley bedrohte ihn so lange, bis Hill die Summe plus „Zinsen“ von nochmals 54.000 US-Dollar bezahlte.[2]

PrivatBearbeiten

Oakley besitzt einen Abschluss in Betriebswirtschaft.

WerkeBearbeiten

  • mit Frank Isola und einem Vorwort von Michael Jordan: The Last Enforcer: Outrageous Stories from the Life and Times of One of the NBA’s Fiercest Competitors. Gallery, 2022, ISBN 978-1-9821-7564-1.

WeblinksBearbeiten

Commons: Charles Oakley – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Charles Oakley still dislikes Charles Barkley, ESPN.com
  2. Source: Hill pays Oakley gambling debt (Memento vom 3. November 2010 im Internet Archive), Sports Illustrated