Carola Brückner

deutsche Politikerin (SPD)

Carola Brückner (* 12. September 1962 in Göttingen)[1] ist eine deutsche Politikerin (SPD) und seit November 2021 Bezirksbürgermeisterin des Berliner Bezirks Spandau.

LebenBearbeiten

Brückner stammt aus einer niedersächsischen Arbeiterfamilie. Nach ihrem Abitur studierte sie Geschichte, Germanistik und Kunstgeschichte an der Georg-August-Universität Göttingen. Sie ist Historikerin und erlangte den Doktorgrad der Philosophie.

Von 2000 bis 2005 war sie Büroleiterin der SPD-Bundesschatzmeisterin Inge Wettig-Danielmeier. Im Anschluss wechselte Brückner an das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, wo sie im Grundsatzreferat für die Gleichstellung von Menschen mit Beeinträchtigungen tätig war.

Zwischen 2008 und 2009 leitete sie während des Bundestagswahlkampfes das Büro des damaligen SPD-Bundesgeschäftsführers Kajo Wasserhövel.

Sie lebt in Berlin-Kladow.

PolitikBearbeiten

Carola Brückner ist Mitglied der SPD Berlin. In der Abteilung Gatow/Kladow ist sie Co-Vorsitzende und zudem stellvertretende Kreisvorsitzende der SPD Spandau.

Im Herbst 2017 zog sie erstmals in die Bezirksverordnetenversammlung von Berlin-Spandau ein und war dort Mitglied des Ausschusses für Bildung und Inklusion.

Bezirksbürgermeisterin (seit 2021)Bearbeiten

Nachdem der bisherige Amtsinhaber Helmut Kleebank erklärte, nicht erneut zu kandidieren, wurde Brückner im Februar 2021 durch die Kreisdelegiertenkonferenz der Spandauer SPD für die Wahlen im September 2021 als Kandidatin für das Amt der Berzirksbürgermeisterin nominiert.

Nach den Wahlen stellte die SPD erneut die stärkste Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung. Am 4. November 2021 wurde Carola Brückner als erste Frau zur Spandauer Bezirksbürgermeisterin gewählt. Zugleich übernahm sie die Ressorts Finanzen, Wirtschaft, Gebäude und Personal.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kleebank Nachfolge 2.0. In: paperpress newsletter. 18. Dezember 2020, abgerufen am 6. November 2021.
  2. André Görke: Sie ist die 1. Frau als Bürgermeisterin - nach 99 Männern. In: Der Tagesspiegel. 4. November 2021, abgerufen am 4. November 2021 (deutsch).