Canadian Open 1976 (Snooker)

Snookerturnier

Die Canadian Open 1976 waren ein professionelles Non-ranking-Snookerturnier der Saison 1976/77. Sie wurden im September 1976 im Rahmen der Canadian National Exhibition in der kanadischen Stadt Toronto ausgetragen. Im Finale verlor der Vorjahressieger Alex Higgins mit 9:17 gegen den Engländer John Spencer. Das höchste Break spielte der kanadische Amateur Bernie Mikkelsen mit einem 141er-Break.[1][2]

Canadian Open 1976
Billard Picto 2-black.svg

Turnierart: Non-ranking
Teilnehmer: 16
Austragungsort: Canadian National Exhibition, Toronto, Kanada
Eröffnung: September 1976
Endspiel: September 1976
Sieger: EnglandEngland John Spencer
Finalist: NordirlandNordirland Alex Higgins
Höchstes Break: KanadaKanada Bernie Mikkelsen (141)
1975
 
1977

PreisgeldBearbeiten

Im Vergleich zum Vorjahr wurde das gesamte Preisgeld um etwa 100 Pfund Sterling auf 4.248 £ verringert.[3]

Preisgeld
Sieger 2.167 £
Finalist 867 £
Halbfinalist 303 £
Viertelfinalist 108 £
Achtelfinalist 22 £
Insgesamt 4.248 £

TurnierverlaufBearbeiten

Wie auch schon im Vorjahr trafen im Achtelfinale acht Profispieler auf jeweils einen kanadischen Amateurspieler, die aber im Gegensatz zum Vorjahr nicht alle ausschieden. So erreichte Winnie McKinlay immerhin das Viertelfinale und Bill Werbeniuk das Halbfinale. Bis dorthin wurden alle Spiele im Modus Best of 17 Frames gespielt, erst im Finale wurde dieser auf Best of 33 Frames erhöht.[1]

Der bestplatziersteste Teilnehmer der Weltrangliste war die Nummer zwei der Welt, Alex Higgins.[4]

  Achtelfinale
Best of 17 Frames
  Viertelfinale
Best of 17 Frames
  Halbfinale
Best of 17 Frames
  Finale
Best of 33 Frames
                                     
2 Nordirland  Alex Higgins 9                  
A Kanada  Kirk Stevens 4  
2 Nordirland  Alex Higgins 9
  14 Kanada  Bill Werbeniuk 3  
14 Kanada  Bill Werbeniuk 9
 
A Kanada  Paul Lanning 6  
2 Nordirland  Alex Higgins 9
  A Kanada  Bernie Mikkelsen 1  
15 England  John Pulman 9      
 
A Kanada  Mario Morra 4  
15 England  John Pulman 8
  A Kanada  Bernie Mikkelsen 9  
22 England  David Greaves 6
 
A Kanada  Bernie Mikkelsen 9  
2 Nordirland  Alex Higgins 9
  8 England  John Spencer 17
8 England  John Spencer 9            
 
A Kanada  Denis McColgan 1  
8 England  John Spencer 9
  A Kanada  Winnie McKinley 2  
22 England  Willie Thorne 8
 
A Kanada  Winnie McKinley 9  
8 England  John Spencer 9
  22 England  John Virgo 4  
13 Kanada  Cliff Thorburn 9      
 
A Kanada  Eddy Agha 1  
13 Kanada  Cliff Thorburn 5
  22 England  John Virgo 9  
22 England  John Virgo 9
 
A Kanada  Stan Holden 4  

FinaleBearbeiten

Im Finale trafen mit Alex Higgins und John Spencer zwei ehemalige Weltmeister aufeinander, die beide noch ein Mal Weltmeister werden sollte (Higgins 1982 und Spencer 1977). Beide hatten auf ihrem Weg ins Finale jeweils zwei Amateure und einen Profispieler besiegt, bevor sich im Finale aufeinander trafen.

Nach einem ausgeglichenen Matchbeginn gewann Spencer nach dem 2:2-Ausgleich seitens Higgins zwei Frames in Folge zur 4:2-Führung, ehe Higgins auf 3:4 herankam. Anschließend baute Spencer seine Führung auf 6:3 ausbauen, bevor Higgins mit 4:6 an ihn herankam. Doch nun gewann Spencer fünf Frames im Folge zur 11:4-Führung. Zwar konnte Higgins den 16. Frame für sich entscheiden, doch Spencer baute seine Führung weiter aus und ging mit 14:5 in Führung. Higgins konnte zwar noch vier Frames zum 9:14 gewinnen, doch mit 8:89, 51:72 und 40:68 gewann Spencer die letzten drei nötigen Frames zum Match- und Turniersieg.[1]

Finale: Best of 33 Frames
Canadian National ExhibitionToronto, Kanada, September 1976
Nordirland  Alex Higgins 9:17 England  John Spencer
1:108; 70:63; 36:49; 65:54; 22:76; 29:66; 53:28; 28:95 (78);
18:101; 70:15; 41:77; 8:114 (90); 21:94; 56:70; 56:68; 111:0 (74);
55:72; 59:86 (86); 32:65; 109:0 (102); 69:14; 75:30; 88:23 (56); 8:89 (74);
51:72; 40:68
102 Höchstes Break 90
1 Century-Breaks
3 50+-Breaks 4

Century BreaksBearbeiten

Zum ersten Mal in der Turniergeschichte spielten Amateure ein Century Break, wobei es mit Bernie Mikkelsen und Stan Holden gleich zwei Amateure waren. Insgesamt wurden sieben Centurys von fünf Spielern gespielt.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Ron Florax: 1976 Canadian Open. CueTracker.net, abgerufen am 16. März 2019 (englisch).
  2. Chris Turner: Canadian Open / Canadian Masters – World Ranking and Invitation Events. Chris Turner’s Snooker Archive, 2011, archiviert vom Original am 18. April 2016; abgerufen am 16. März 2019 (englisch).
  3. a b Ron Florax: 1976 Canadian Open - Finishes. CueTracker.net, abgerufen am 16. März 2019 (englisch).
  4. Ron Florax: Rankings - 1976-1977. CueTracker.net, abgerufen am 16. März 2019 (englisch).