Call My Agent!

Call My Agent! (Originaltitel: Dix pour cent) ist eine französische Fernsehserie, die am 14. Oktober 2015 auf dem Sender France 2 ihre Premiere feierte. Der Originaltitel bezieht sich auf das Honorar von Schauspielagenturen, das in Frankreich üblicherweise zehn Prozent der Darstellergage beträgt. Kreiert wurde die Serie von der Drehbuchautorin Fanny Herrero, wobei die Idee zur Serie von dem Schauspieler und Filmproduzenten Dominique Besnehard stammt, der jahrelang als Castingdirektor tätig war. Viele der Handlungsstränge basieren auf den eigenen Erfahrungen Besnehards.[1]

Seriendaten
Deutscher TitelCall My Agent!
OriginaltitelDix pour cent
ProduktionslandFrankreich
OriginalspracheFranzösisch
Jahr(e)seit 2015
Produktions-
unternehmen
Mon Voisin Productions, Mother Production, Ce qui me meut, France Télévisions
Länge52 Minuten
Episoden18 in 3 Staffeln
GenreDramedy
IdeeDominique Besnehard
MusikLoïk Dury, Christophe Minck
Erstausstrahlung14. Oktober 2015 (Frankreich) auf France 2
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
16. November 2017 auf Sony Channel
Besetzung

Da die erste Staffel eine positive Resonanz erhielt, wurde von September bis Dezember 2016 eine zweite Staffel gedreht, die im April 2017 zum ersten Mal ausgestrahlt wurde.[2] Weil diese ebenfalls sowohl bei den Kritikern als auch beim Publikum gut ankam, wurde eine dritte Staffel angekündigt, die von Januar bis April 2018 gedreht wurde und am 14. November desselben Jahres erstmals ausgestrahlt wurde.[3]

In 119 Ländern, unter ihnen die Niederlande, die USA und das Vereinigte Königreich, ist die Serie auf Netflix zu sehen. In Deutschland wird sie auf SONY Channel sowie 2020 auf ONE und der ARD Mediathek ausgestrahlt.[4]

HandlungBearbeiten

Die Serie handelt von den Mitarbeitern der fiktiven Pariser Schauspielagentur ASK (Agence Samuel Kerr), die zugleich Teilhaber der Firma sind. Als Samuel Kerr, der Gründer der Agentur, im Urlaub in Brasilien an einer Wespe erstickt, steht das Unternehmen kurz vor dem Aus, da aufgrund eines fehlenden Investors die finanzielle Lage äußerst prekär ist. Schließlich übernimmt der Geschäftsmann Hicham Janowski die Agentur, allerdings stellt sich schnell heraus, dass er manipulativ und cholerisch ist und oftmals unlautere Methoden anwendet, um Schauspieler des Hauptkonkurrenten Star Media abzufangen.

Die Agenten haben nicht nur mit ihrem neuen Chef und privaten Problemen, sondern vor allem auch mit den Allüren ihrer Kunden zu kämpfen. Eine Besonderheit ist dabei, dass sich alle Schauspieler in überspitzter, selbstironischer Form selbst verkörpern. So lehnt beispielsweise Françoise Fabian eine Filmrolle ab. Als sie aber herausfindet, dass Line Renaud diese übernehmen möchte, will sie mit allen Mitteln die Rolle doch spielen, da die beiden eine alte Feindschaft verbindet. In einer anderen Folge sollen Nathalie Baye und ihre Tochter Laura Smet zusammen einen Film drehen, jedoch schauspielert erstere bei ihrem Castingtermin übertrieben schlecht und legt letztere ein divahaftes Benehmen an den Tag, um die Rollen wieder zu verlieren, da sie nicht drei Monate gemeinsam auf einer kleinen Insel in Schweden verbringen wollen.

FigurenBearbeiten

HauptfigurenBearbeiten

Andréa Martel

Andréa, die das Medium Film sehr schätzt, arbeitet mit großer Leidenschaft für die Agentur, hat dabei jedoch nicht immer ihr Temperament im Griff, was mitunter für Schwierigkeiten sorgt. Sie ist lesbisch und lebt äußerst promiskuös. Dies wird in einer Folge zum Problem, da Colette Brancillon, deren Avancen sie auf einer Singlebörse ablehnte, zwei Tage später als Steuerinspektorin die Finanzen der beinahe bankrotten Agentur überprüft. Andréa verliebt sich in Colette und möchte in der ersten Staffel mit ihr eine Beziehung anfangen, was diese allerdings ablehnt. Aus Frust und Enttäuschung hat Andréa einen One-Night-Stand mit ihrem Vorgesetzten Hicham Janowski und wird schwanger. Trotzdem möchte sich Andréa erneut mit Colette treffen, und die beiden gestehen sich am Ende der zweiten Staffel ihre Liebe.

Mathias Barneville

Mathias geht es vor allem darum, möglichst viel Geld zu verdienen, der künstlerische Wert der Filme, in dem seine Klienten mitspielen, ist dabei zweitrangig. Er genießt den Machtstatus, den seine Arbeit mit sich bringt, und spinnt gelegentlich Intrigen, wenn es ihm später nützen könnte. Seine Assistentin Noémie ist in ihn verliebt, allerdings beruhen diese Gefühle nicht auf Gegenseitigkeit. Er ist mit Catherine verheiratet und hat einen Sohn namens Hippolyte. Mit seiner Geliebten Annick hat er eine Tochter, Camille Valentini, zu der er nie wirklich Kontakt hatte. Als Camille in der Agentur auftaucht, wird sie von Andrea als Assistentin eingestellt, ohne dass jemand weiß, dass sie Mathias Tochter ist. Nach anfänglichem Zögern akzeptiert Mathias sie schließlich als sein Kind.

Gabriel Sarda

Gabriel geht seiner Arbeit mit großer Fürsorglichkeit nach, ihm sind die Karrieren seiner Kunden am wichtigsten. Meistens bringt er es nicht übers Herz, ihnen unangenehme Nachrichten mitzuteilen, was oftmals zu Missverständnissen führt, beispielsweise wollte er Cécile de France nicht sagen, dass sie aufgrund ihrer Alters (knapp 40 Jahre) für einen Tarantino-Film abgelehnt wurde. Er ist sehr gut mit Andréa befreundet, die beiden denken manchmal ernsthaft darüber nach, gemeinsam Kinder zu haben, obwohl Andréa homosexuell ist.

Arlette Azémar

Arlette ist die dienstälteste Agentin, sie ist bereits seit den 1970er Jahren für die Agentur tätig, weswegen ihre Ansichten über das Filmgeschäft etwas antiquiert sind. Obwohl sie oftmals sarkastisch und schnippisch auftritt, ist sie zu ihren Kollegen eigentlich doch recht freundlich, gibt ihnen Ratschläge, wenn sie nicht weiterwissen und schlichtet, wenn es Meinungsverschiedenheiten gibt. Sie besitzt einen Jack Russell Terrier, der den Namen Jean Gabin trägt. Diesen nimmt sie auch stets mit zur Arbeit. Ein Running Gag besteht darin, dass er jedes Mal, wenn ein Mitarbeiter beruflich etwas Fragwürdiges getan hat, diesen beißt.

Hicham Janowski

Hicham ist ab der zweiten Staffel der neue Eigentümer der Agentur, da er 60 % der Firmenanteile übernommen hat. Er ist ein reicher Geschäftsmann, dem lediglich der Profit wichtig ist. Mit seiner rechthaberischen, arroganten Art eckt er bei seinen Angestellten an. Sein Hauptanliegen ist es, möglichst bekannte Schauspieler als Kunden zu gewinnen, vor allem Fabrice Luchini, der bereits von einer anderen Agentur vermittelt wird. Er verbringt eine Nacht mit Andréa, die daraufhin schwanger wird. Seine Versuche, aufgrund des gemeinsamen Kindes mit ihr zusammenzukommen, scheitern.

Camille Valentini

Camille ist Andréas Assistentin. Sie stammt aus Südfrankreich und wohnt erst seit kurzer Zeit in Paris. Sie ist Mathias' Tochter, was In der Agentur jedoch niemand weiß. Als Mathias dieses Geheimnis schließlich offenbart, muss sie das Vertrauen ihrer Kollegen wiedergewinnen. Sie verliebt sich in ihren Halbbruder Hippolyte, bis auf einen Kuss entwickelt sich aber nichts Ernsteres zwischen den beiden.

Noémie Leclerc

Noémie ist Mathias' Assistentin. Sie interessiert sich sehr für Schamanismus und liebt ihren Chef, was dieser aber nicht erkennt beziehungsweise erwidert.

Hervé André-Jezack

Hervé ist Gabriels Assistent. Er ist äußerst engagiert und ehrgeizig in seiner Tätigkeit. Gemeinsam mit Noémie tauscht er stets Gerüchte über seine Kollegen aus.

Sophia Leprince

Sophia arbeitet in der Agentur als Empfangsdame und wartet auf ihren Durchbruch als Schauspielerin. Sie hat außerdem ein großes Gesangstalent, was in mehreren Folgen deutlich wird. Sie beginnt eine Beziehung mit Gabriel, die oft auf die Probe gestellt wird, da dieser zur Eifersucht neigt.

BesetzungBearbeiten

Die deutsche Synchronisation wird bei der Violetmedia in München erstellt. Sandy Bogon verfasst die Dialogbücher, Mark Kuhn führt die Dialogregie.[5]

HauptbesetzungBearbeiten

Rolle Schauspieler Hauptrolle Synchronsprecher
Andréa Martel Camille Cottin 1.01– Franziska Ball
Mathias Barneville Thibault de Montalembert 1.01– Thomas Darchinger
Gabriel Sarda Grégory Montel 1.01– Mark Kuhn
Arlette Azémar Liliane Rovère 1.01– Ilona Grandke
Hicham Janowski Assaâd Bouab 2.01– Matthias Ransberger
Camille Valentini Fanny Sidney 1.01– Ilena Gwisdalla
Noémie Leclerc Laure Calamy 1.01– Shirin Lotze
Hervé André-Jezack Nicolas Maury 1.01– Benjamin Krause
Sofia Leprince Stéfi Celma 1.01– Stephanie Marin

NebenbesetzungBearbeiten

Rolle Schauspieler Nebenrolle Synchronsprecher
Colette Brancillon Ophélia Kolb 1.01– Martina Schölzhorn
Catherine Barneville Philippine Leroy-Beaulieu 1.01– Simone Brahmann
Annick Valentini Isabelle Candelier 1.01– Petra Einhoff
Hippolyte Barneville François Civil 1.01–2.06 Julian Bayer
Hélène Kerr Gabrielle Forest 1.01–2.06 Dana Geissler
François Bréhier Jean-Yves Chatelais 1.01, 1.03, 2.01, 2.02 Gerhard Acktun
Antoine Antoine Croset 3.01– Felix Mayer

GastdarstellerBearbeiten

Staffel 1Bearbeiten

Staffel 2Bearbeiten

Staffel 3Bearbeiten

EpisodenlisteBearbeiten

Staffel 1Bearbeiten

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung Frankreich Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
1 1 Cécile de France Cécile 14. Okt. 2015 16. Nov. 2017 Cédric Klapisch Fanny Herrero & Quoc Dang Tran & Sabrina B. Karine & Nicolas Mercier
2 2 Line Renaud & Françoise Fabian Line et Françoise 14. Okt. 2015 23. Nov. 2017 Antoine Garceau Fanny Herrero & Camille Chamoux & Nicolas Mercier
3 3 Nathalie Baye & Laura Smet Nathalie et Laura 21. Okt. 2015 30. Nov. 2017 Cédric Klapisch Fanny Herrero & Quoc Dang Tran & Éliane Montane
4 4 Audrey Fleurot Audrey 21. Okt. 2015 7. Dez. 2017 Antoine Garceau Fanny Herrero & Anaïs Carpita & Sabrina B. Karine
5 5 Julie Gayet & Joeystarr Julie et Joey 28. Okt. 2015 14. Dez. 2017 Lola Doillon Fanny Herrero & Anaïs Carpita & Sabrina B. Karine & Cécile Ducrocq & Camille de Castelnau
6 6 François Berléand François 28. Okt. 2015 21. Dez. 2017 Lola Doillon Fanny Herrero & Benjamin Dupas

Staffel 2Bearbeiten

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung Frankreich Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
7 1 Virginie Efira & Ramzy Bedira Virginie et Ramzy 19. Apr. 2017 9. Mai 2018 Laurent Tirard Fanny Herrero & Sabrina B. Karine & Anaïs Carpita & Benjamin Dupas
8 2 Fabrice Luchini & Christopher Lambert Fabrice 19. Apr. 2017 16. Mai. 2018 Laurent Tirard Fanny Herrero & Sabrina B. Karine & Anaïs Carpita
9 3 Norman Thavaud Norman 26. Apr. 2017 23. Mai 2018 Antoine Garceau Fanny Herrero & Cécile Ducrocq
10 4 Isabelle Adjani Isabelle 26. Apr. 2017 30. Mai 2018 Jeanne Herry Fanny Herrero & Eliane Montane
11 5 Guy Marchand Guy 10. Mai 2017 6. Jun. 2018 Antoine Garceau Fanny Herrero & Benjamin Dupas
12 6 Juliette Binoche Juliette 10. Mai 2017 13. Jun. 2018 Jeanne Herry Fanny Herrero & Eliane Montane & Camille Pouzol & Jeanne Herry

Staffel 3Bearbeiten

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung Frankreich Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
13 1 Jean Dujardin Jean 14. Nov. 2018 15. Mai 2019 Antoine Garceau Fanny Herrero & Benjamin Dupas
14 2 Monica Belluci Monica 14. Nov. 2018 22. Mai 2019 Marc Fitoussi Fanny Herrero & Benjamin Dupas
15 3 Gérard Lanvin Gérard 21. Nov. 2018 29. Mai 2019 Marc Fitoussi Fanny Herrero & Eliane Montane & Benjamin Dupas
16 4 Isabelle Huppert Isabelle 21. Nov. 2018 5. Juni 2019 Marc Fitoussi Fanny Herrero & Cécile Ducrocq & Benjamin Dupas & Marc Fitoussi & Eliane Montane
17 5 Béatrice Dalle Béatrice 28. Nov. 2018 12. Juni 2019 Marc Fitoussi Fanny Herrero & Sabrina B. Karine & Benjamin Dupas & Judith Havas & Eliane Montane
18 6 ASK ASK 28. Nov. 2018 19. Juni 2019 Marc Fitoussi Fanny Herrero & Frédéric Rosset & Eliane Montane & Benjamin Dupas & Judith Havas & Marc Fitoussi

RezeptionBearbeiten

Die Serie erreichte in der Internet Movie Database eine Bewertung von 8,1 Sternen basierend auf 1444 Bewertungen.

Auf Rotten Tomatoes erreichte die erste Staffel einen Wert von 100 Prozent basierend auf fünf Kritiker- und 21 Nutzerstimmen.[6]

„Der Blick auf die Branche ist zuweilen bissig bis zynisch, so brüchig sind die Versprechen, Zusagen, die Freund- und Feindschaften, zugleich ist er die Feier eines Künstlerberufs. Wenn Arlette sagt, ‚Schauspieler sind zerbrechliche, unberechenbare, leicht beeinflussbare Wesen. Deshalb bekommt der Großteil der Agenten keine eigenen Kinder. Das wäre sonst zu viel‘, dann steckt in diesem Satz mindestens so viel Lebenspragmatismus wie warmherziger Respekt vor einer Profession, die mit Angestelltenmaßstäben nicht zu fassen ist. Endlich mal ein Wahnsinn, der nicht nur Methode, sondern auch Erfolg hat. Im Kern zögert die Serie nicht, die Liebe der Franzosen zum französischen Film und seinen Stars zu zelebrieren.“

Joachim Huber: Der Tagesspiegel[7]

AuszeichnungenBearbeiten

2016 wurde die Serie in der Sparte „Beste Comedy-Serie“ für einen International Emmy Award nominiert.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweislisteBearbeiten

  1. Annabelle Laurent: Dix questions que vous vous êtes posées devant «Dix Pour Cent». 14. Oktober 2015, abgerufen am 27. Juni 2018 (französisch).
  2. Olivier Sudrot: Dix pour cent : une saison 2 avec Virginie Efira, Julien Doré, Isabelle Adjani, Fabrice Luchini... In: toutelatele. 26. September 2016, abgerufen am 27. Juni 2018 (französisch).
  3. Michel Bessieres: Dix pour cent saison 3 : date, intrigues, casting… Toutes les infos sur la saison 3 de la série (France 2). In: Télé-Loisirs. 23. Oktober 2018, abgerufen am 16. Januar 2019 (französisch).
  4. Katharina Happ: Call my Agent • Französische Erfolgserie mit Charme. In: Hoerzu. 15. Juni 2018, abgerufen am 27. Juni 2018.
  5. Deutsche Synchronkartei | Serien | Call My Agent! Abgerufen am 16. Januar 2019.
  6. Call My Agent!: Season 1 - Rotten Tomatoes. Abgerufen am 27. Juni 2018 (englisch).
  7. Joachim Huber: Wo der Hund Jean Gabin heißt. In: tagesspiegel.de. 22. November 2017. Abgerufen am 27. Juni 2018.