Bernard Verley

französischer Schauspieler und Filmproduzent

Bernard Verley (* 4. Oktober 1939 in Lille[1]) ist ein französischer Film- und Theaterschauspieler.

LebenBearbeiten

Bernard Verley studierte die Bildenden Künste in Lille, lernte unter Charles Dullin und bei Jean Vilar im Théâtre National Populaire (TNP) das Handwerk des Theaterschauspiels. Bereits Mitte der siebziger Jahre widmete er sich verstärkt dem Film. Seine Präsenz auf der Theaterbühne verstärkte er im hohen Alter seit dem Jahr 2000 wieder.

Sein jüngerer Bruder Renaud Verley ist ebenfalls Schauspieler. Bernard Verley spielte mit seiner Frau Françoise Verley ein Ehepaar im Film „Liebe am Nachmittag“, dem letzten Film des Eric Rohmer-Zyklus „Sechs Moralische Erzählungen“.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

FilmBearbeiten

FernsehenBearbeiten

  • 1968: Affaire Vilain contre Ministère public Fernsehserie (1 Episode)
  • 1974: Eugène Sue Regie: Jacques Nahum
  • 1994: Tödlicher Irrtum (La bavure) Regie: Alain Tasma
  • 1995: La Duchesse de Langeais Regie: Jean-Daniel Verhaeghe nach einem Werk von Honoré de Balzac
  • 1995: La Rivière Espérance Fernsehserie (1 Episode)
  • 1995: Das Verbrechen des Monsieur Still (Le Crime de Mr Still)
  • 1995: L'Auberge de la Jamaïque Regie: Gilles Béhat
  • 1996: Troubles (Strangers), Fernsehserie (2 Episoden)
  • 1996: Dans un grand vent de fleurs, Fernsehserie (2 Episoden)
  • 1996: Les Liens du cœur Regie: Josée Dayan
  • 1996: Julie Lescaut Fernsehreihe, Episode: Böses Blut (Le secret des origines) Regie: Josée Dayan
  • 1998: Le Rouge et le Noir Regie: Jean-Daniel Verhaeghe
  • 1998: The Violent Earth, Fernsehserie, Regie: Michael Offer
  • 1999: Jésus Regie: Serge Moati
  • 1999: Ruf der Berge (Premier de cordée) Regie: Pierre-Antoine Hiroz, Édouard Niermans
  • 2000: Joséphine, ange gardien, Fernsehserie, Episode Des cultures différentes
  • 2001: L'Aîné des Ferchaux Regie: Bernard Stora
  • 2002–2007: Malone Fernsehserie
  • 2003: Le Bleu de l’océan Fernsehserie (5 Episoden)
  • 2004: La Battante
  • 2008: Mitterrand à Vichy Dokudrama Regie: Serge Moati
  • 2009–2015: Mes amis, mes amours, mes emmerdes Fernsehserie (Staffeln 1–4)
  • 2011: V comme Vian Regie: Philippe Le Guay
  • 2013: 15 jours ailleurs Regie: Didier Bivel
  • 2014: Origines Fernsehserie (1 Episode) Regie: Jérôme Navarro
  • 2016: Falsche Vertraulichkeiten (Les fausses confidences)
  • 2019: Goldene Hochzeit mit Handicap (Noces d'or)
  • 2020: Call My Agent! (Dix pour cent, eine Episode)

TheaterBearbeiten

NominierungenBearbeiten

  • 2011 nominiert für den Molière, der nationalen Theaterpreis Frankreichs, in der Kategorie Bester Darsteller im Stück Traum im Herbst (Draum om hausten)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bernard Verley auf allocine.fr