Burg Bogeneck

Burgruine in Deutschland

Die Burg Bogeneck, auch Burg Aistaig genannt, ist die Ruine einer Höhenburg bei dem Ortsteil Aistaig der Stadt Oberndorf am Neckar im Landkreis Rottweil in Baden-Württemberg.

Burg Bogeneck
Alternativname(n): Burg Aistaig
Entstehungszeit: 1150 bis 1250
Burgentyp: Höhenburg, Spornlage
Erhaltungszustand: Fundamentreste
Ständische Stellung: Adlige
Bauweise: Buckelquadermauerwerk
Ort: Oberndorf am Neckar-Aistaig
Geographische Lage 48° 19′ 9,5″ N, 8° 35′ 28,3″ OKoordinaten: 48° 19′ 9,5″ N, 8° 35′ 28,3″ O
Höhe: 565 m ü. NN
Burg Bogeneck (Baden-Württemberg)
Burg Bogeneck

Die Spornburg liegt auf 565 m ü. NN auf einem Hochflächensporn über dem Steilabfall zum Neckartal. Nach aktuellen archäologischen Funden, wurde die Burg nicht vor Mitte des 12. Jahrhunderts erbaut. Zudem geben die Arbeiten von A. Antonow[1] Aufschluss darüber, dass die Burg ungefähr Anfang des 13. Jahrhunderts erbaut wurde. Von der ehemaligen Burganlage der Wehrburg mit Schildmauer sind noch Reste der Schildmauer aus Buckelquadermauerwerk erhalten.

LiteraturBearbeiten

  • Christoph Bizer: Oberflächenfunde von Burgen der Schwäbischen Alb – Ein Beitrag zur Keramik- und Burgenforschung. Herausgegeben vom Regierungspräsidium Stuttgart – Landesamt für Denkmalpflege, Konrad Theiss Verlag, Stuttgart 2006, ISBN 3-8062-2038-7, S. 270–271.
  • Friedrich-Wilhelm Krahe: Burgen des deutschen Mittelalters – Grundriss-Lexikon. Sonderausgabe, Flechsig Verlag, Würzburg 2000, ISBN 3-88189-360-1, S. 114.
  • Alexander Antonow: Burgen des südwestdeutschen Raums im 13. und 14. Jahrhundert – unter besonderer Berücksichtigung der Schildmauer. Verlag Konkordia, Bühl/Baden 1977, ISBN 3-7826-0040-1, S. 127–128.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Alexander Antonow: Burgen des südwestdeutschen Raums im 13. und 14. Jahrhundert – unter besonderer Berücksichtigung der Schildmauer. Hrsg.: Verlag Konkordia.