Bundestagswahlkreis Cuxhaven

ehemaliger Bundestagswahlkreis in Niedersachsen, Deutschland

Der Bundestagswahlkreis Cuxhaven war ein Wahlkreis für die Wahlen zum Deutschen Bundestag in Niedersachsen. Er umfasste den Landkreis Cuxhaven.

GeschichteBearbeiten

Der Wahlkreis war bei der Bundestagswahl 1949 die Nummer 10 der niedersächsischen Wahlkreise. Für die Bundestagswahlen 1953 bis 1961 hatte er die Nummer 32 und ab der Bundestagswahl 1965 die Wahlkreisnummer 24. Bei den Bundestagswahlen 1949 bis einschließlich 1961 hieß der Wahlkreis Cuxhaven – Hadeln – Wesermünde.

Das Wahlkreisgebiet wurde in den Jahren seines Bestehens nicht verändert. Es bestand die gesamte Zeit über aus der Stadt Cuxhaven, dem Landkreis Land Hadeln und dem Landkreis Wesermünde, die 1977 zum neuen Landkreis Cuxhaven zusammengelegt wurden.

Im Zuge der Neuordnung der Wahlkreise vor der Bundestagswahl 2002 wurde der Wahlkreis aufgelöst und das Wahlkreisgebiet auf die neu geschaffenen Wahlkreise Cuxhaven – Osterholz und Stade – Cuxhaven aufgeteilt.

AbgeordneteBearbeiten

Direkt gewählte Abgeordnete des Wahlkreises Cuxhaven – Hadeln – Wesermünde bzw. Cuxhaven waren:

Jahr Name Partei Anteil der Erststimmen
1998 Annette Faße SPD 54,1 %
1994 Annette Faße SPD 46,0 %
1990 Wolfgang von Geldern CDU 46,3 %
1987 Wolfgang von Geldern CDU 46,3 %
1983 Wolfgang von Geldern CDU 48,5 %
1980 Karl-Arnold Eickmeyer SPD 50,9 %
1976 Wolfgang von Geldern CDU 48,0 %
1972 Hans Hermsdorf SPD 50,9 %
1969 Heinrich Schröder CDU 48,6 %
1965 Heinrich Schröder CDU 51,5 %
1961 Hans Hermsdorf SPD 37,1 %
1957 Hans Hermsdorf SPD 31,8 %
1953 Karl Müller1) DP 52,3 %
1949 Arthur Mertins SPD 34,3 %

1)1953 war Müller der gemeinsame Kandidat eines Wahlbündnisses von CDU, FDP und DP. Die CDU und die FDP stellten keine eigenen Kandidaten auf und riefen zur Wahl von Müller auf.

WeblinksBearbeiten