Bravo-Jahrescharts 1973

Bravo-Jahrescharts 1973Bearbeiten

Die Partridge Familie wurde zu einer der beliebtesten Fernsehserien im Vorabendprogramm der ARD, und ihr Hauptdarsteller David Cassidy war der neue Teeniestar, der gleich die Plätze 1 und 3 in den Charts belegte. Cliff Richard verdankte seinen erneuten Erfolg zum zweiten Mal dem Eurovision Song Contest. Sein Power to All Our Friends belegte den dritten Platz beim Grand Prix. Roy Black fand seinen Nachfolger in dem Newcomer der Schlagerszene Bernd Clüver. Dessen Debüthit Der Junge mit der Mundharmonika erreichte Platz 6 und der Nachfolger Der kleine Prinz Platz 11. Als letzte erfolgreiche Band der 1960er Jahre erreichten die Rolling Stones mit der Ballade Angie noch den 18. Platz.

  1. Rock Me BabyDavid Cassidy – 418 Punkte
  2. Get DownGilbert O’Sullivan – 407 Punkte
  3. I Am a Clown – David Cassidy – 344 Punkte
  4. Hell RaiserThe Sweet – 322 Punkte
  5. Power to All Our FriendsCliff Richard – 306 Punkte
  6. Der Junge mit der MundharmonikaBernd Clüver – 302 Punkte
  7. Dreams Are Ten a PennyKincade – 286 Punkte
  8. The Free Electric BandAlbert Hammond – 284 Punkte
  9. Can the CanSuzi Quatro – 280 Punkte
  10. 48 CrashSuzi Quatro – 261 Punkte

Bravo-Otto-Wahl 1973Bearbeiten

Beat-GruppenBearbeiten

  1. Goldener Otto: The Sweet
  2. Silberner Otto: The Osmonds
  3. Bronzener Otto: Slade

SängerBearbeiten

  1. Goldener Otto: David Cassidy
  2. Silberner Otto: Bernd Clüver
  3. Bronzener Otto: Jürgen Marcus

SängerinnenBearbeiten

  1. Goldener Otto: Suzi Quatro
  2. Silberner Otto: Ireen Sheer
  3. Bronzener Otto: Daliah Lavi

WeblinksBearbeiten