Hauptmenü öffnen

Boris Pawlowitsch Kulagin

sowjetischer Eishockeyspieler und -trainer
SowjetunionSowjetunion  Boris Kulagin Eishockeyspieler
Geburtsdatum 31. Dezember 1924
Geburtsort Barnaul
Todesdatum 25. Januar 1988
Sterbeort Moskau
Position Stürmer
Karrierestationen
1946–1948 WWS MWO Moskau
1948–1949 Dserschinez Tscheljabinsk
1949–1950 WWS MWO Moskau
1950–1951 ZDSA Moskau
SowjetunionSowjetunion  Boris Kulagin
Trainerstationen
1958–1960 SKA Kuibyschew
1970–1971 ZSKA Moskau
1971–1976 Krylja Sowetow Moskau
1974–1977 Sowj. Nationalteam
1979–1984 HK Spartak Moskau

Boris Pawlowitsch Kulagin (russisch Борис Павлович Кулагин; * 31. Dezember 1924 in Barnaul; † 25. Januar 1988 in Moskau) war ein russischer Eishockeyspieler und -trainer.

KarriereBearbeiten

Seine Karriere begann 1946 bei WWS MWO Moskau. Nach nur zwei Saisons und einer weiteren bei Dserschinez Tscheljabinsk kam er 1950 zum ZDSA Moskau und blieb hier bis zum Ende seiner Karriere 1951.

Von 1958 bis 1960 war Kulagin Cheftrainer von SKA Kuibyschew. 1961 ging er zum HK ZSKA Moskau, wo er bis 1970 als Assistenztrainer und anschließend bis 1971 als Cheftrainer an der Bande stand. Danach war Kulagin bis 1976 Cheftrainer vom Stadtrivalen HK Krylja Sowetow Moskau, mit dem er in der Saison 1973/74 die sowjetische Meisterschaft gewann.

In seiner Funktion als Nationaltrainer der Sbornaja nahm er 1975 an der Weltmeisterschaft und 1976 an den Winterspielen in Innsbruck teil.

Von 1979 bis 1984 betreute Kulagin das Profiteam vom HK Spartak Moskau.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

InternationalBearbeiten

  • 1976 Goldmedaille bei den Olympischen Winterspielen
  • 1975 Goldmedaille bei der Weltmeisterschaft

WeblinksBearbeiten