Hauptmenü öffnen

Bom Despacho

Ort im Bundesstaat Minas Gerais, Brasilien

Bom Despacho, amtlich portugiesisch Município de Bom Despacho, ist eine Stadt im brasilianischen Bundesstaat Minas Gerais (MG). Sie ist 156 km von der Hauptstadt Belo Horizonte entfernt. Die Einwohnerzahl betrug laut der Volkszählung von 2010 des Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística (IBGE) 45.624 Einwohner, die Bom-Despachenser (bom-despachenses) genannt werden. Die Einwohnerschätzung des IBGE vom 1. Juli 2018 beläuft sich auf 50.166 Bewohner bei einer Fläche von rund 1213,5 km² (2016).[1]

Município de Bom Despacho
Bom Despacho
Bom Despacho colagem.png
Bom Despacho (Brasilien)
Red pog.svg
Koordinaten 19° 44′ S, 45° 15′ WKoordinaten: 19° 44′ S, 45° 15′ W
Lage von Bom Despacho im Bundesstaat Minas Gerais
Lage von Bom Despacho im Bundesstaat Minas Gerais
Symbole
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Wahlspruch
„Fé, Energia e Trabalho“
Glaube, Kraft und Arbeit
Gründung 1912 (Emanzipation)Vorlage:Infobox Ort in Brasilien/Wartung
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Minas Gerais
Gliederung 2 Distrikte: Bom Despacho (Sitz), Engenho do Ribeiro
Höhe 768 m
Klima Cwa, tropisches Höhenklima
Fläche 1.213,5 km²
Einwohner 45.624 (2010[1])
Dichte 37,6 Ew./km²
Schätzung 50.166 (1. Juli 2018[2])
Gemeindecode IBGE: 3107406
Zeitzone UTC−3
Website www.bomdespacho.mg.gov.br (brasilianisches Portugiesisch)
Politik
Stadtpräfekt Fernando José Castro Cabral (2017–2020)
Partei Partido Popular Socialista (PPS)
Wirtschaft
BIP 1.047.544 Tsd. R$
21.276 R$ pro Kopf
(2015)
HDI 0,750 (2010)

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Als Distriktsitz wurde der Ort Vila de Bom Despacho am 1. Juni 1912 durch Ausgliederung aus Santo Antônio do Monte eine rechtlich selbständige Gemeinde.[3][4]

Deutsche EinwanderungBearbeiten

Historisch bedeutsam ist die Einwanderung ab Anfang der 1920er Jahre von Siedlern aus Europa, insbesondere aus Deutschland. Aufgrund der Initiative des brasilianischen Politikers Faustino Assunção nahm die Stadt Bom Despacho am Besiedlungsprogramm des Landwirtschaftsministeriums unter der Regierung Bernardes teil. Im Rahmen dieses Besiedlungsprogramms wurden den Siedlern Agrarland, Wohnraum sowie diverse Anfangshilfen zur Verfügung gestellt. Das Agrarland bestand aus zwei Siedlungsarealen, die nach brasilianischen Politikern benannt wurden; Colônia David Campista und Colônia Álvaro da Silveira. Beide Areale liegen in der Peripherie der Stadt Bom Despacho.

 
Lage der beiden Kolonien

Bei der Ansiedelung kamen eine so große Anzahl von Deutschen, dass die deutsche Botschaft eine deutsche Schule auf der Siedlung Colônia David Campista unterhielt, wo ca. 50 Großfamilien lebten. Da die Lebensbedingungen innerhalb der Siedlung teilweise nicht den Erwartungen entsprachen (unergiebige Böden, Tropenkrankheiten), suchten viele Siedler eine Arbeit in den Städten. Mit dem Eintritt Brasiliens in den Zweiten Weltkrieg im Jahre 1942 wurde die deutsche Schule geschlossen und es war verboten, deutsch zu reden, woraufhin viele Deutsche die Siedlung Colônia David Campista verließen. Heute sind in den beiden ehemaligen Siedlungen nur noch wenige Nachfahren von Deutschen anzutreffen, die weiterhin Landwirtschaft betreiben und die deutsche Sprache sprechen.

Ein Friedhof in unmittelbarer Umgebung der ehemaligen Siedlung Côlonia David Campista wird im Volksmund Friedhof der Deutschen genannt, der offizielle Name auf dem Eingangstor ist Imigrantes da Colonia.

StadtverwaltungBearbeiten

Die Exekutive liegt bei der Stadtpräfektur (Prefeitura Municipal). Stadtpräfekt (Bürgermeister) ist seit der Kommunalwahl 2016 für die Amtszeit 2017 bis 2020 Fernando José Castro Cabral von dem Partido Popular Socialista (PPS).[5] Die Legislative liegt bei dem Stadtrat (Câmara Municipal) aus neun gewählten Stadtverordneten (vereadores).

GliederungBearbeiten

 
Lage der Distrikte und Dörfer in Bom Despacho

Bom Despacho ist in zwei Distrikte (Sitz, Engenho do Ribeiro) geteilt, auf dem Territorium des Munizips befinden sich 11 Dörfer.

PersönlichkeitenBearbeiten

In Bom Despacho geboren:

WeblinksBearbeiten

  Commons: Bom Despacho – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b IBGE: Bom Despacho – Panorama. Abgerufen am 2. Juni 2018 (brasilianisches Portugiesisch).
  2. Estimativas da população residente no Brasil e unidades da federação com data de referência em 1° de julho de 2018. (PDF; 2,6 MB) In: ibge.gov.br. Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística (IBGE), 2018, abgerufen am 29. September 2018 (brasilianisches Portugiesisch).
  3. IBGE: Bom Despacho – Histórico. In: cidades.ibge.gov.br. Abgerufen am 2. Juni 2018 (brasilianisches Portugiesisch).
  4. Sobre a Cidade, A história de Bom Despacho. In: gwww.bomdespacho.mg.gov.br. www.bomdespacho.mg.gov.br, abgerufen am 2. Juni 2018 (brasilianisches Portugiesisch).
  5. Fernando Cabral 23 (Prefeito). In: com.br. Eleições 2016, abgerufen am 2. Juni 2018 (brasilianisches Portugiesisch).